Punkte unnötig abgegeben

Männer: NSV 1 – Görsbach 3: 7:10

In einem spannenden Duell zwischen unserem Flaggschiff, der Ersten, und Görsbachs Dritter haben unsere Männer unnötig Punkte liegen gelassen. Auch wenn von den 7 Fünfsatzspielen 5 an die Gäste gingen, waren die Spieler um Lutz Schulaks nicht konzentriert genug. Die Doppelspiele endeten ausgeglichen. Während Bernd Lupprian/Klaus Moritz ihren Gegenübern Junker/Bräuer zum knappen 3:2 gratulieren mussten, hatten Dirk Hankel/Lutz Schulaks beim 11:9 im 5. Satz gegen Eichentopf/Kühn das glücklichere Ende für sich. Die erste Einzelrunde bringt dann gleich Ernüchterung in das Nordhäuser Lager. Alle vier Partien müssen abgegeben werden. Klaus unterliegt Bräuer mit 1:3 und Lutz hat beim 0:3 gegen Eichentopf das Nachsehen. Bernd und Dirk gehen über die volle Distanz. Bernd kann seine 2:1 Satzführung gegen Junker nicht behaupten und verliert unglücklich im 5. Durchgang mit 11:13. Dirk startet mit zwei Satzverlusten gegen Kühn, schafft den Ausgleich, verliert aber auch im 5. Satz. Somit waren die Görsbacher nach Runde 1 mit 5:1 klar im Vorteil. Klaus unterliegt zum Auftakt der 2. Runde Eichentopf mit 0:3, während Lutz endlich sein erstes Einzel der Saison gegen Junker sicher mit 3:1 gewinnen kann. Dirk macht es wieder spannend. Diesmal führt er 2:1 gegen Bräuer. Nachdem er den Satzausgleich hin nehmen muss, kann er im entscheidenden Satz eine 10:6 Führung nicht nach Hause bringen und unterliegt mit 10:12. Das hätte die entscheidende Wende sein können. Bernd macht es dann etwas besser. Nach 0:2 Rückstand gegen Kühn dreht er das Spiel und gewinnt 3:2. Zu Beginn der 3. Runde steht es 7:3 für den Gast. Lutz ergeht es im Spiel gegen Bräuer wie seinen Mannschaftskameraden. Nach spannendem Spiel muss er Bräuer zum 3:2 gratulieren. Trotzdem geht jetzt noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Bernd bezwingt Eichentopf 3:1, Dirk und Klaus fahren klare 3:0 Siege gegen Junker bzw. Kühn ein. Damit steht es nur noch 6:8. Und als Bernd zu Beginn der letzten Runde Bräuer ebenfalls mit 3:0 vom Tisch schickt, keimt noch einmal Hoffnung auf. Aber sowohl Dirk beim 1:3 gegen Eichentopf, als auch Klaus beim 0:3 gegen Junker, mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Damit war die Partie mit 10:7 zu Gunsten von Görsbach 3 entschieden.
Kleines Kuriosum am Rande. Letzte Woche gewinnt die Erste das Vereinsduell 10:7 bei 605:609 Bällen. Dieses Mal verlieren sie 7:10 bei 651:646 Bällen. Trotzdem Kopf hoch. Die nächsten Punkte kommen auch noch.

Punkte: NSV 1 – Lupprian 3,0; Hankel 1,5; Schulaks 1,5; Moritz 1,0

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>