Erfolgreich nachgelegt

2.Kreisliga: Bielen – NSV 2: 7:10

Zu tief saß der Stachel der 1:10 Schlappe aus der Hinrunde. So wollte man sich nicht noch einmal präsentieren. Am Ende sprang sogar ein Sieg heraus, der die Mannschaft auf Tabellenplatz 4 brachte. Klaus Moritz/Andreas Müller konnten zum Auftakt ihr Doppel gegen Waschkau/Eisengarten nach verlorenem ersten Satz mit 3:1 durch bringen. Lutz Schulaks/Günter Schacht hatten da gegen Lindner/Heinrich schon mehr Probleme und mussten in ein 1:3 einwilligen. Die erste Runde verlief dann ausgeglichen. Klaus hatte Eisengarten nicht viel entgegen zu setzen und verlor 1:3. Auch Lutz musste sich gegen Waschkau ins Match kämpfen. Nach 2:1 Satzführung folgte der Ausgleich, aber im letzten Durchgang setzte sich Lutz 11:8 durch. Günter konnte im Anschluss gegen Lindner nur einen Satz gewinnen und unterlag 1:3. Andreas zeigte danach eine feine Leistung gegen Heinrich. Mit einem klaren 3:0 schickte er seinen Gegner vom Tisch. Es folgte zwei Erfolge von Lutz gegen Eisengarten und Günter gegen Waschkau. Postwendend schaffte Bielen aber wieder den Ausgleich. Besonders bitter dabei die Niederlage von Klaus gegen Heinrich mit äußerst knappen Satzverlusten (-10,-11,7,2,-10). Andreas hatte es mit Lindner zu tun. Nach dem verlust der Durchgänge 1 und 2 in der Verlängerung, war sein Kampfgeist gebrochen und der 3. satz war euine klare Angelegenheit für den Gastgeber (-11,-12,-3). Mit einem 5:5 ging es die zweite Hälfte der Einzel. Jetzt legte de Gasdt noch eine Schippe drauf. Klaus hatte mit Waschkau beim 3:0 keine Mühe, Lutz fehlte gegen Lindner das notwendige bisschen Glück, um die 2:3 Niederlage zu verhindern (11,-7,-7,10,-12). Günter konnte Heinrich diesmal klar mit 3:0 bezwingen und auch Andreas zeigte gegen Eisengarten eine guite Leistung und steuerte mit seinem 3:1 einen weiteren Punkt bei. Mit 8:6 ging es in die letzte Runde. Hier war es zunächst Klaus, der Lindner mit 3:1 bezwingen kann. Lutz kommt dagegen mit Heinrich nicht zurecht und muss über ein glattes 0:3 quittieren. Den Schlusspunkt setzt Günter durch sein ungefährdetes 3:1 gegen Eisengarten. Damit stand der 10:7 Sieg fest und die Mannschaft belohnte sich mit dem zwischenzeitlichen 4. Tabellenplatz.

Punkte – NSV 2 – Schacht 3,0; Moritz und Müller je 2,5; Schulaks 2,0

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>