Bislang bestes Spiel

3.Bezirkliga: NSV – Salza/Herreden: 4:9

Gegen Salza/Herreden zeigte unsere Erste ihr bislang bestes Spiel in der Bezirksliga, wobei mit mehr Konzentration und etwas Glück auch noch mehr drin war. Bernd/Lupprian konnten gegen Galander,C./Ballhause ihr erstes Doppel gewinnen. Dirk Hankel/Frank Lindner hatten dagegen keine Siegchance gegen Gladitz/Koch. Paul Jastrow/Wolfgang Jödicke verstanden es an diesem Nachmittag nicht, erarbeitete Vorteile nach Hause zu bringen. Im ersten Satz 7:3 geführt und 11:9 verloren, im 2. Satz 10:6 geführt und trotzdem 12:10 verloren, so wurde es nichts aus einer Führung nach den Doppeln. Etwas unerwartet kann dann Dirk gegen Koch mit 3:2 gewinnen, aber leider muss sich Leon mit dem gleichen Ergebnis (9:11 im 5. Satz) gegen Gladitz geschlagen geben. Paul kämpfte sich trotz einer schmerzhaften Zerrung im Oberschenkel nach 0:2 gegen Frischeisen ins Match zurück, hatte aber im 5. Satz dann doch das Nachsehen. Wolfgang hatte gegen Galander,C. mit 0:3 das nachsehen, bevor Frank gegen Ballhause den 3. Punkt einfahren konnte. Bernd startete gegen Galander,M. konzentriert und gewann Durchgang eins. Dann kam er wieder von seiner Linie ab und verlor prompt 1:3. Dirk hatte gegen Gladitz durchaus Chancen, aber die Nummer eins aus Herreden war cleverer (1:3). Leon konnte dann überzeugen. Er bezwang Koch sicher mit 3:0. Paul kämpfte trotz Verletzung tapfer gegen Galander,C., war aber beim 1:3 ohne richtige Siegchance. Wolfgang hatte gegen Frischeisen große Probleme mit dem Aufschlag seines Gegners und verlor 0:3. Damit war die Partie vorbei. Mit 4:9 die bisher beste Niederlage, wobei diesmal sogar noch mehr drin war.

Punkte – NSV – Scholze 1,5; Hankel und Lindner je 1,0; Lupprian 0,5; Jastrow und Jödicke je 0

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>