Archive

Erfolgreicher Spieltag

1.Kreisliga: SG BG Görsbach 2 – NSV 1: 3:8

Unsere Erste musste am Samstag in Görsbach antreten. Gegen deren Zweite konnte ein ungefährdeter Sieg eingefahren werden. Die Doppel endeten pari. Linus und Wolfgang unterlagen Bräuer/Junker klar mit 0:3. Max und Daniel hatten Romanchuk/Junge dagegen jederzeit im Griff und gewannen 3:0. Die erste Einzelrunde brachte den NSV in Front. Daniel musste sich zwar Bräuer knapp mit 2:3 geschlagen geben, aber Max mit einem engen 3:2 gegen Romanchuk, Wolfgang mit einer Achterbahnfahrt zum 3:2 gegen Junge und Linus mit einem klaren 3:1 gegen Junker holten die 4:2 Führung. Es folgten in der zweiten Runde sichere Siege von Max gegen Bräuer (3:1), Daniel gegen Romanchuk (3:1) und Linus 3:0 gegen Junge. Leider fand Wolfgang gegen Junker keinen Zugriff auf das Spiel und unterlag deutlich 0:3. Max konnte dann aber mit seinem 3:1 gegen Junge den Sack zumachen. Damit stand der 8:3 Erfolg fest.

Punkte – NSV 1 – Krause 3,5; Becker 2,0; Fritz 1,5; Jödicke 1,0

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV Bleicherode 3: 8:6

Zu einem nicht erwarteten Erfolg gegen Bleicherodes Dritte kam unsere Zweite. Damit ragte Daniel mit 3 Einzelerfolgen heraus. Die Doppel begannen perfekt. Maik und Daniel gewinnen gegen Andrea Baumann/Hirschfeld 3:1 und auch Cay mit Lorenz geben Thomas Baumann/Kallmeyer mit 3:0 das Nachsehen. Die erste Einzelrunde dann ausgeglichen. Maik kann sich gegen Hirschfeld knapp mit 3:2 durchsetzen. Niederlagen von Cay gegen Andrea Baumann (0:3) und Lorenz gegen Kallmeyer (1:3) bringen Bleicherode wieder ran. Aber Daniel kann mit einem überraschend klaren 3:0 gegen Thomas Baumann auf 4:2 stellen. Auch die zweite Runde bringt beiden Mannschaften zwei Siege. Zunächst muss Maik gegen Andrea Baumann über ein 0:3 quittieren. Cay kann kontern und gewinnt 3:0 gegen Hirschfeld. Dann muss sich Lorenz mit einem 0:3 gegen Thomas Baumann abfinden. Daniel hält den Gastgeber erneut in Führung. Er gewinnt gegen Kallmeyer 3:1. Es steht 6:4. Die letzte Runde beginnt mit einer Niederlage von Lorenz gegen Andrea Baumann (1:3). Leider kann Maik seine 2:1 Führung gegen Thomas Baumann nicht ins Ziel bringen und verliert knapp. 6:6. Cay kann das Unentschieden gegen Kallmeyer sichern (3:0). Nun muss unser Youngster Daniel gegen Hirschfeld ran. Und er macht das scheinbar Unmögliche war. Er gewinnt nach 2:0 Satzführung 3:2 und beschert der Zweiten einen nicht erwarteten Sieg. Glückwunsch.

Punkte – NSV 2 – Bilozerov 3,5; Scholze 2,5; Telemann 1,5; Pauser 0,5

2.Kreisliga – Staffel 1: NSV 3 – VfB Werther – TT: 8:2

Bereits am Donnerstag musste unsere Dritte gegen Werther an die Tische. Die Doppel wurden geteilt. Frank und Stefan unterlagen Gelbke/Birkhofer 1:3, aber Lorenz und Marco konnte sich gegen See/Rauh mit 3:0 durchsetzen. Die erste Einzelrunde verlief für die Gastgeber perfekt, wenn auch durchaus knapp und glücklich. Frank gegen See, Sören gegen Gelbke und auch Stefan gegen Rauh mussten über die volle Distanz gehen und gewannen 3:2. Lorenz hatte mit Birkhofer weniger Mühe und setzte sich 3:0 durch. Zu Beginn der zweiten Runde unterlag Frank gegen Gelbke 0:3. Klare Erfolge von Sören gegen See (3:0), Stefan gegen Birkhofer (3:1) und Lorenz gegen Rauh (3:1) brachte einen überraschend deutlichen Sieg von 8:2 gegen Werther. Auch dieser Mannschaft herzlichen Glückwunsch. Unangefochtener Tabellenführer.

Punkte – NSV 3 – Pauser 2,5; Menz und Weschke je 2,0; Gräbner 1,0; Finger 0,5

Klasse Leistung von Denis und Daniel

Bezirksmeisterschaften AK 15 – Titel abgeräumt

Am vergangenen Samstag fanden die Bezirksmeisterschaften im Tischtennis in der AK 15 in Leinefelde statt. Insgesamt 19 Jungen starteten in dieser Altersklasse. Von unserem Verein waren die Zwillinge Denis und Daniel Bilozerov am Start. Sie sind erst 11 Jahre alt und dürfen in der kommenden Woche noch in der AK 13 starten. Dieses Turnier sollte eine gute Vorbereitung sein. Zum Auftakt der Veranstaltung wurde die Doppelkonkurrenz ausgespielt. Denis und Daniel dominierten das Geschehen und wurden souverän Bezirksmeister.
In der Einzelkonkurrenz konnten sowohl Denis als auch Daniel jeweils ihre 5er-Gruppe ungeschlagen beenden. Nachdem beide ihr Halbfinale erfolgreich gestalten konnten, kam es zum Bruderduell im Finale. Hier setzte sich Denis durch und wurde Bezirksmeister.
Beide sind damit für die Landesmeisterschaften qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch.

Unsere Doppelbezirksmeister - AK 15

Unsere Doppelbezirksmeister - AK 15

Erste souverän, Vierte verliert erneut

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV 49 Wipperdorf 2: 8:1

Beide Mannschaften mussten mit doppelter Ersatzgestellung antreten, aber der Gastgeber konnte seine Ausfälle besser kompensieren. Bereits die Doppel machten das deutlich. Während Max und Daniel gegen Kohl/Block überhaupt keine Mühe beim 3:0 hatten, mussten sich Wolfgang und Stefan im 1. Satz gegen Keilholz/Binder erst finden. Dann lief es besser und das 3:1 brachte die 2:0 Führung. In der ersten Einzelrunde legte Max mit seinem 3:1 gegen Block vor. Dann fehlte Daniel etwas Glück gegen Kohl. Die ersten beiden Sätze verlor er unglücklich 9:11, danach konnte er mit 11:8 verkürzen. Der vierte Durchgang ging dann aber deutlich an Kohl. In der Folge mühte sich Wolfgang zu einem knappen 3:2 gegen Binder, Stefan hatte dagegen mit Keilholz beim 3:0 keine Probleme. Der Gastgeber führte 5:1. In der folgenden zweiten Runde konnte Max seinen Kontrahenten Kohl in Schach halten und gewann 3:0. Daniel mit 3:1 gegen Block und Wolfgang ebenfalls mit 3:1 gegen Keilholz brachten ein am Ende schnelles 8:1 gegen die Gäste.

Punkte – NSV 1 – Krause und Jödicke je 2,5; Fritz und Menz je 1,5

2.Kreisliga-Staffel 2: TTV Hydro Nordhausen 8 – NSV 4: 8:4

Auch bei der Hydro stand unsere Vierte auf verlorenem Posten. Lediglich Gerald überzeugte mit seinen drei Einzelsiegen. Aber auch Matthias konnte einen Erfolg beisteuern. Somit verbleibt die Vierte gemeinsam mit Görsbach 3 am Tabellenende. Es ist natürlich schade, dass Peter schon länger krankheitsbedingt ausfällt und auch Axel noch keinen Einsatz betsreiten konnte.

Unentschieden und Niederlage

1.Kreisliga: TTV Hydro Nordhausen 6 – NSV 2: 7:7

Nach dem es im Spielverlauf durchaus auch nach einem Sieg ausgesehen hatte, war man am Ende über den einen Punkt doch ganz froh. Leider konnte Wolfgang nach seinem Urlaub nicht an die vorherigen Leistungen anknüpfen. So startete man mit einem Sieg und einer Niederlage in die Doppel. Während Wolfgang mit Daniel gegen Langer/Steinecke in drei Sätzen unterlagen, konnten Maik und Denis einen Punkt gegen Gorny/Winkler (3:0) einfahren. Vorteile in der ersten Runde dann für den NSV. Maik bezwingt Krieß in 5 Sätzen und auch Denis müht sich zu einem 3:2 gegen Winkler. Wolfgang ist gegen Langer chancenlos, aber Daniel gewinnt überraschend deutlich mit 3:0 gegen Gorny. Leider wird der Vorsprung in der zweiten Runde wieder verspielt. Lediglich Daniel kann mit seinem 3:0 gegen Winkler einen Zähler verbuchen. Wolfgang mit 1:3 gegen Krieß, Maik mit 1:3 gegen Langer und auch Denis mit 1:3 gegen Gorny müssen über Niederlagen quittieren. Damit steht es 5:5. Das Momentum liegt nun bei der Hydro, die mit Erfolgen von Gorny gegen Wolfgang (3:0) und Krieß gegen Denis (3:0) auf 7:5 stellen kann. Aber auf Daniel ist an diesem Abend Verlass. Auch gegen Langer gewinnt er klar mit 3:0. Maik kann dann gegen Winkler mit 3:0 das Unentschieden sichern.

Punkte – NSV 2 – Bilozerov, Daniel 3,0; Telemann 2,5; Bilozerov, Denis 1,5; Jödicke 0

2.Kreisliga-Staffel 2: NSV 4 – VfL Ellrich 2: 4:8

In der 2.Kreisliga konnte unsere Vierte gegen Ellrich 2 nicht bestehen. In den Doppeln konnten Manfred und Gerald gegen Oehler/Hanl 3:0 gewinnen. Matthias und Uwe hatten gegen Picking/Machlitt erwartungsgemäß keine Chance. Auch die erste Einzelrunde sah den Gast im Vorteil. Lediglich Matthias konnte gegn Hanl 3:0 gewinnen. Manfred gegen Machlitt, Gerald gegen Picking und auch Uwe gegen Oehler unterlagen deutlich. Die zweite Runde verlief dann ausgeglichen. Manfred kann sich gegen Picking mit 3:0 behaupten und auch Uwe gewinnt sein Spiel gegen Hanl mit 3:0. Gerald und Matthias müssen ihren Gegnern Machlitt bzw. Oehler zum Sieg gratulieren. Damit führt der Gast mit 6:4. Niederlagen von Matthias gegen Picking und Manfred gegen Oehler bedeuten das entscheidende 4:8. Nun gilt es gegen Hydro 8 die ersten Punkte einzufahren.

Punkte – NSV 4 – Waschkau 1,5; Bortfeldt und Wagner je 1,0; Winkler 0,5

Automatisch+gespeicherter+Entwurf

Weddings today have various trends. Many of these are a reflection of modern culture and the way of life all of us live in, while other people have their roots in tradition. These trends can be anything at all from a unique color scheme for the number of guests attending the wedding ceremony.


Powerful Relationships

A great way to make your marriage stronger has been to be open and honest about your thoughts. When your partner knows how you feel regarding something they will can certainly help guide you towards the right decision.

In a world of social media, it’s no surprise lovers have become more at ease sharing their feelings with themselves. For example , a couple could create a Snapchat filter for the day or live-stream all their ceremony for anyone who couldn’t sign up for in person.

This trend is now increasingly popular, especially amongst couples whom are planning a destination marriage. Choosing a vacation spot that’s far from home offers couples the chance to get away from the day-to-day and experience a new place.

Destination wedding ceremonies can be a great way to save money, as much of these occasions are organised at scaled-down venues. It will help keep costs down without having to sacrifice style and style.

The Cost of being married

A wedding is definitely an expensive event, and lovers are often eager to have the finest day feasible. The average American spends a little over $50 billion upon weddings every year, according to ValuePenguin.

Nonetheless it doesn’t have to get that way. Zola, an online wedding registry provider, found which a few straightforward tricks may help you trim this.

1 . Fit a muted color palette

This is certainly an option which was around to get years, but it has become more well-liked. A bride may possibly choose to contain her wedding decor in a more fairly neutral https://www.bustle.com/p/9-wedding-gifts-based-on-your-relationship-to-the-couple-11790705 shade, but your lady can still add a pop of color by https://thebestmailorderbrides.com/asian-countries/singaporean-brides/ using ribbons or possibly a flower agreement that has a few additional shades added.


2 . A small reception

A second wedding movement that has been about for years is having a smaller reception. This gives the couple even more flexibility to personalize the wedding and get more time with their guests.

4. A family-style meal

This is a wedding phenomena that is becoming more well-liked as lovers are looking for a much more casual atmosphere. Instead of having wait staff provide their foodstuff, couples will be opting for family-style meals, which enable guests to serve themselves.

4. A little reception with plenty of entertaining surprises

This kind of trend has become increasingly popular while couples are looking for a more playful environment. It could be also a great way to get people to interact with each other more.

5. A family-style meal

This is amazingly popular since it allows friends to have interaction more with one another, and it offers them an opportunity to try certain foods they might not need tried prior to.

6. A guestbook

It had been a tradition for age range, and it is still a great way to show your guests you take pleasure in them. A guestbook is a publication that the guests may sign their particular names in, and they can then leave some text for the couple.

Erste mit Unentschieden - Dritte mit Sieg

1.Kreisliga: TTV Hydro Nordhausen 6 – NSV 1: 7:7

Bei Hydro 6 reichte es für unsere Erste nur zum Unentschieden. Leider musste nach dem Ausscheiden von Arne aus der Mannschaft (Wegzug von Nordhausen) auch Daniel kurzfristig krankheitsbedingt absagen und ersetzt werden. Somit sprangen Cay und Lorenz in die Bresche. Der Auftakt verlief dann gar nicht nach dem Geschmack der Gäste. Beide Doppel gingen klar verloren. Linus und Cay verloren 1:3 gegen Langer/Netz und Max hatte mit Lorenz gegen Milde/Krieß beim 0:3 wenig zu bestellen. Die erste Einzelrunde verlief dann ausgeglichen. Linus bezwang Krieß mit 3:1 und Cay musste gegen Netz in den Entscheidungssatz, den er mit etwas Glück 15:13 gewinnen konnte. Max hatte dagegen mit Langer mehr Probleme als erwartet und verlor 1:3. Auch Lorenz musste sich Milde 1:3 beugen. Es folgte eine starke Runde 2. Max bezwang Krieß 3:1 und Linus hatte mit Langer beim 3:0 keine Mühe. Cay musste gegen Milde erneut in den finalen Durchgang. Nach 1:2 Satzrückstand rettete er sich mit 13:11 in den 5.Satz und behielt auch hier mit 11:9 die Nerven. Einzig Lorenz musste sich in dieser Runde Netz mit 0:3 geschlagen geben. Damit stand es 5:5. In der letzten Runde gab es keine Überraschungen mehr. Max gewann 3:0 gegen Milde und brachte damit seine Mannschaft erstmals in Führung. Cay unterlag dann Krieß glatt in 3 Sätzen und Lorenz fehlte diesmal gegen Langer etwas Glück. Im 5.Satz musste er ein 8:11 hinnehmen. Linus musste es gegen Netz nun richten, um wenigstens einen Punkt mit zu nehmen. In einem engen Match lag er 0:2 hinten (16:18 im 2.Satz). Er kämpfte sich aber in die Partie und konnte mit sicheren Erfolgen in den Sätzen 3 bis 5 das Unentschieden sichern.

Punkte – NSV 1 – Becker 3,0; Krause und Scholze je 2,0; Pauser 0

2.Kreisliga – Staffel 1: TTV Hydro Nordhausen 7 – NSV 3: 3:8

Unsere Dritte konnte im zweiten Spiel der Saison gegen Hydro 7 einen ungefährdeten Sieg einfahren. Die Auftaktdoppel wurden aber eine zähe Angelegenheit. Frank und Stefan mussten gegen Daniel/Daniel immer einen Satzrückstand aufholen, konnten den finalen Durchgang dann aber für sich entscheiden. Lorenz und Marco mussten trotz 2:1 Satzführung gegen Milde/Rumetsch auch in den 5.Satz, konnten diesen aber sicher mit 11:4 für sich entscheiden. Die erste Einzelrunde dann ausgeglichen. Stefan unterliegt Milde 1:3 und Frank gibt Jens Daniel mit 3:0 das Nachsehen. Marco unterliegt dann etwas überraschend Rumetsch 0:3, aber Lorenz kann sich sicher mit 3:0 gegen William Daniel durchsetzen. Unsere Dritte führt 4:2. Nun wird der Gast sicherer. Frank muss zwar Milde zum 3:0 gratulieren, aber Stefan mit 3:2 gegen Jens Daniel, Lorenz mit 3:0 gegen Rumetsch und Marco mit 3:1 gegen William Daniel können den Vorsprung auf 7:3 ausbauen. Den Schlusspunkt setzt Frank mit seinem 3:1 gegen Rumetsch. Ein schöner klarer Erfolg, der den Sprung an die Tabellenspitze bringt. Weiter so.

Punkte – NSV 3 – Gräbner und Pauser je 2,5; Menz und Finger je 1,5

Kreismeisterschaften Nachwuchs

Weiter in der Erfolgsspur

Bei den Kreismeisterschaften in den Nachwuchsklassen waren Denis und Daniel Bilozerov ganz stark unterwegs. Beide traten in der AK 13 und in der AK 15 an. Zuerst war die AK 15 an der Reihe. Beide Jungs hatten zunächst ihre Vorrundengruppe zu überstehen. Während Daniel Gruppenerster wurde unterlag Denis etwas überraschend Hänel von der Hydro. In der Endrunde konnte sich Denis steigern und bezwang Gorny von der Hydro womit er im Finale stand. Daniel besiegte Hänel in der Endrunde und hatte es dann im Finale mit seinem Bruder zutun. Hier setzte sich Daniel knapp in 5 Sätzen gegen Denis durch und wurde Kreismeister. Den Doppeltitel sicherten sich die beiden Brüder ebenfalls.
In der AK 13 am Nachmittag bestachen wieder beide in Topform. Diesmal wurde in einer Gruppe (7 Spieler) Jeder gegen Jeden gespielt. Im ersten Duell trafen nun die Brüder wieder aufeinander. Jetzt hatte Denis das bessere Ende für sich und gewann ebenfalls in 5 Sätzen. In allen anderen Gruppenspielen waren Denis und Daniel nicht zu bezwingen. Damit sicherte sich Denis in dieser Altersklasse den Kreismeistertitel. Auch in der AK 13 konnten die beiden den Doppeltitel erringen.
Am Ende standen für die Denis und Daniel jeweils ein Kreismeistertitel und ein 2.Platz zu Buche, sowie jeweils zwei Doppeltitel.
Klasse Leistung und herzlichen Glückwunsch.

Sieg und Niederlage - Wechsel an der Tabellenspitze

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 3 – NSV 1: 8:5

Gegen eine starke Bleicheröder Dritte startete unsere Erste bestens. Beide Doppel gingen über die volle Distanz und beide male konnten unsere Jungs die entscheidenden Punkte machen. Daniel und Linus gegen Haustein/Müller und auch Max und Arne gegen Fam. Baumann hatten die Nase vorn. Daniel konnte zum Auftakt der Einzelspiele gegen Haustein sogar auf 3:0 erhöhen. Pech hatte dann Max, der gegen Müller knapp i, 5.Satz mit 11:13 unterlag. Arne konnte zwar zwischenzeitlich mit einem knappen 3:2 gegen Andrea Baumann wieder erhöhen, aber Linus musste sich Thomas Baumann 1:3 geschlagen geben und es stand 4:2. Es folgte eine dominante Runde der Gastgeber. Alle vier Spiele fanden in den Bleicherödern klare Sieger. So wurde aus der Führung ein 4:6 Rückstand. Zu Beginn der letzten Einzelrunde setzte sich Max knapp mit 3:2 gegen Andrea Baumann durch und hielt die Hoffnung auf ein Unentschieden am Glimmen. Leider mussten sich dann Linus in einem engen Match gegen Haustein und auch Arne gegen Müller geschlagen geben. Damit war die erste Saisonniederlage besiegelt.

Punkte – NSV 1 – Krause, Fritz und Oellermann je 1,5; Becker 0,5

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV 49 Wipperdorf 2: 8:2

Erneut konnte unsere Zweite positiv überraschen. Gegen Wipperdorfs Zweite gab es einen klaren 8:2 Sieg und die Übernahme der Tabellenführung. Hut ab!
Wieder konnten beide Doppel überzeugen. Maik und Daniel Bilozerov setzten sich 3:0 gegen Block/Binder durch. Cay und Denis Bilozerov hatten da mit Kohl/Hesse schon mehr Mühe. Nach 0:2 Rückstand schafften sie mit 2x 13:11 den Ausgleich und hatten dann mit 11:6 das bessere Ende für sich. Nachdem Bernd zunächst gegen Block mit einem klaren Sieg auf 3:0 erhöhen konnte, musste sich Maik gegen Wipperdorfs Nr.1 Kohl mit 0:3 geschlagen geben. Denis mit einem 3:0 gegen Hesse und Daniel mit einem 3:1 gegen Binder können die Führung auf 5:1 ausbauen. Bernd findet zum Auftakt der zweiten Runde gegen Kohl keinen Zugriff auf das Spiel und muss zum 0:3 gratulieren. Maik hat dann gegen Block wenig Probleme und gewinnt 3:1. Was machen unsere Zwillinge? Sie beenden mit jeweils einem glatten 3:0 gegen Binder bzw. Hesse das Match. Klasse!
das bedeutete auch ein Wechsel in der tabelle der 1.Kreisliga. Die Erste rutscht auf Platz 3, Aber die Zweite klettert vorerst auf Platz 1.

Punkte – NSV 2: Bilozerov Denis und Daniel je 2,5; Lupprian und Telemann je 1,5

Erfolgreicher Spieltag

1.Kreisliga: NSV 1 – TSG Salza: 8:4

Die Erste konnte mit einem Erfolg über Salza die Tabellenspitze zurück holen. Die Doppel endeten mal wieder pari. Während sich Linus und Wolfgang gegen Herrmann/Schiebeck knapp mit 10:12 im 5.Satz geschlagen geben mussten, hatten Max und Arne ihre Gegner Engel/Böhme beim 3:0 immer sicher im Griff. In der ersten Einzelrunde hatte zunächst Max gegen Böhme mit 3:0 die Nase vorn. Linus musste sich dagegen Engel 1:3 beugen. Arne konnte im Anschluss gegen Schiebeck eine 2:1 Satzführung nicht behaupten und musste sich nach 12:14 und 6:11 doch noch beugen. Wolfgang spielte dann endlich mal sein Spiel von Anfang biss Ende durch und hatte mit Herrmann beim 3:0 wenig Probleme. Es folgte eine perfekte zweite Einzelrunde. Max hatte gegen Engel einen Rückstand aufzuholen, konnte sich aber knapp mit 3:2 durchsetzen. Linus mit 3:0 gegen Böhme, Arne mit 3:0 gegen Herrmann und auch Wolfgang mit 3:0 gegen Schiebeck (trotz Noppe) hiessen die verdienten Sieger. Damit führte der Gastgeber 7:3. In einem spannenden Spiel konnte Engel gegen Arne mit 3:2 noch einmal Ergebniskosmetik betreiben, aber Max setzte mit seinem 3:0 gegen Herrmann den Schlusspunkt. Ein verdienter Sieg.

Punkte – NSV 1 – Krause 3,5; Jödicke 2,0; Oellermann 1,5; Becker 1,0

1.Kreisliga: SG Blau-Gelb Görsbach 2 – NSV 2: 3:8

Unsere Zweite konnte einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden Sieg in Görsbach verbuchen, auch wenn Görsbachs Zweite auf Bräuer verzichten musste. Der Start passte perfekt. Maik und Daniel setzten sich 3:1 gegen Romanchuk/Hankel durch und auch Cay und Denis konnten gegen Junker/Junge knapp mit 3:2 gewinnen. Auch in der ersten Einzelrunde Vorteile für unsere Zweite. Nach Cay’s 1:3 Niederlage gegen Romanchuk folgten drei Siege. Besonders hervorzuheben dabei der 3:1 Erfolg von Daniel gegen Junker. Maik hat wenig Mühe mit Junge (3:1) und auch Denis gewinnt sicher mit 3:1 gegen Hankel. Die zweite Runde dann ausgeglichen. Maik unterliegt Romanchuk 0:3 und auch Denis muss sich Junker 1:3 geschlagen geben. Cay mit 3:1 gegen Junge und Daniel mit ebenfalls 3:1 gegen Hankel können die Führung auf 7:3 ausbauen. Der Siegpunkt ist dann Maik vorbehalten. Er gewinnt 3:1 gegen Junker.
Erneut eine klasse Leistung der Zweiten mit den beiden Bilozerov-Zwillingen. Eine schöne Mannschaftsleistung, weiter so.

Punkte – NSV 2 – Telemann und Bilozerov,Daniel je 2,5; Scholze und Bilozerov,Denis je 1,5

Auch die Dritte startet erfolgreich

2.Kreisliga-Staffel 1: TTV 90 Klettenberg 4 – NSV 3: 2:8

Das war doch ein Auftakt nach Maß. Die Dritte musste zwar auf Frank und Sören verzichten, hatte aber mit Daniel einen klasse Ersatz in der Hinterhand. Die Doppel endeten pari. Während sich Stefan und Daniel ihren Gegnern Schneeberg/Fliegel 0:3 geschlagen geben mussten, hatten Marco und Lorenz mit Schmeltzer/Lübeck wenig Probleme und gewannen sicher 3:0. Die erste Einzelrunde ging dann komplett an die Mannen um Stefan. Lediglich zwei Sätze wurden hier abgegeben. Lorenz gegen Schneeberg 3:0, Stefan gegen Fliegel 3:1, Daniel gegen Schmeltzer 3:1 und Marco gegen Lübeck 3:0 lauteten die Ergebnisse. Die zweite Runde begann mit einem 3:1 von Stefan gegen Schneeberg. Lorenz ließ ein 3:1 gegen Fliegel zum 7:1 Zwischenstand folgen. Marco hatte dann gegen Schmeltzer mehr Probleme als gedacht und muss ihm zum 3:1 gratulieren. Das eröffnet Daniel die Chance auf seinen zweiten Einzelsieg und die lässt er sich nicht nehmen. Lübeck schickt er mit einem glatten 3:0 vom Tisch. Ein schöner Auftakterfolg der Dritten mit einem mannschaftlich geschlossenen Auftreten. .

Punkte – NSV 3 – Pauser 2,5; Menz und Bilozerov je 2,0; Finger 1,5