Archive

Zum Abschluss noch ein Sieg

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV Hydro Nordhausen 6: 8:4

Im letzten Saisonspiel konnte unsere Zweite noch einen Sieg gegen Hydro nachlegen. Wieder mussten Frank und Cay ersetzt werden, aber das taten Arne und Horst erneut mit Bravour. Bei den Doppeln konnte jede Mannschaft einen Sieg verbuchen. Linus und Arne hatten Krieß/Milde sicher im Griff und gewannen glatt in 3 Sätzen. Wolfgang und Horst konnten zwar im ersten Satz ein 1:5 zum 11:2 drehen, aber dann verloren sie doch klar gegen Langer/Gorny. Die erste Einzelrunde endete unentschieden. Während Linus knapp mit 2:3 gegen Langer verlor, kam Wolfgang mit Krieß nicht zurecht und unterlag 0:3. Horst hatte mit dem jungen Gorny einen talentierten Nachwuchsspieler als Gegner, konnte sich hier knapp mit 3:2 durchsetzen. Arne setzte seine beeindruckende Siegesreihe der letzten Woche fort und hatte mit Milde keine Mühe (3:0). In der zweiten Runde lief dann alles für den Gastgeber. Zuerst hatte Linus mit Krieß keine Probleme beim 3:0, Wolfgang musste gegen Langer trotz 2:0 Satzführung noch in den Entscheidungssatz, hatte hier aber das bessere Ende für sich. Auch Horst zeigte gegen Milde wieder ein starkes Spiel und bezwang den Routinier 3:1 und auch Arne behielt gegen Gorny mit 3:1 die Oberhand. Damit führte unsere Erste 7:3. Die Niederlage von Horst gegen Krieß (1:3) bedeutete dann nur noch Ergebniskosmetik, denn Linus machte mit seinem 3:0 gegen Milde den Sack zu. Damit verbesserte sich die Zweite in der Abschlusstabelle auf Rang 7, womit wohl keiner gerechnet hatte. Vielen Dank auch noch mal an Arne und Horst, die erheblich zu den letzten beiden Siegen beigetragen haben.

Punkte – NSV 2 – Becker und Oellermann je 2,5; Möller 2,0; Jödicke 1,0

Überraschender Sieg und knappe Niederlage

1.Kreisliga: TSG Salza – NSV 1: 8:6

Unsere Erste hatte heute nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach zwei siegreichen Doppeln konnten Bernd und Maik leider keins ihrer Spiele gewinnen. Die Doppelerfolge waren teilweise auch nicht so zu erwarten. Bernd und Frank hatten es mit Engel/Fritz zu tun und konnten sich 3:1 durchsetzen. Auch Maik und Arne gewannen ihr Doppel gegen Appelfeller/Finger mit 3:1. In der ersten Einzelrunde mussten sich Bernd und Maik jeweils 1:3 ihren Gegnern Fritz und Engel beugen. Arne hatte dann gegen Böhme beim 3:0 keine Probleme. Frank hatte gegen Appelfeller mit 1:3 das Nachsehen. Ausgeglichen dann die Zweite Runde. Bernd musste Engel gratulieren und auch Maik konnte sich gegen Fritz nicht durchsetzen. Besser machten es Franḱ gegen Böhme und Arne gegen Appelfeller (alle 3:1). Es stand 5:5 und die letzte Runde musste entscheiden. Leider kamen die Gastgeber besser in diese Runde. Bernd verlor etwas überraschen 1:3 gegen Böhme und auch Frank musste sich Engel 0:3 geschlagen geben. Hoffnung auf einen Punktgewinn kam nach dem 3:0 von Arne gegen Fritz auf. Leider unterlag Maik aber Appelfeller in knappen Sätzen 1:3. Starke Doppel und ein überragender Arne reichten leider nicht.

Punkte NSV 1 – Oellermann 3,5; Gräbner 1,5; Lupprian und Telemann je 0,5

1.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 3 – NSV 2: 6:8

Das hätte vorher keiner gedacht, aber ein bärenstarker Arne mit 3 Einzelsiegen hat den Erfolg der Zweiten ermöglicht. Die Doppel endeten pari. Wolfgang und Horst mussten sich Gräbner/Becker 1:3 geschlagen geben, aber Linus und Arne setzen sich gegen Burgdorff/Schneeberg 3:0 durch. In der ersten Einzelrunde gab es zunächst zwei Niederlagen von Wolfgang gegen Gräbner und Linus gegen Becker. Für den Ausgleich sorgten unsere Ersatzmänner Arne gegen Burgdorff (3:1) und Horst in einem engen Match gegen Schneeberg (3:2). Einen ersten Bigpoint setzte dann Linus mit 3:0 gegen Gräbner. Wolfgang unterlag Becker 0:3 und Horst hatte gegen Burgdorff das Nachsehen. Erneut sorgte Arne mit seinem 3:0 gegen Schneeberg für den Ausgleich – 5:5. Linus sorgte mit seinem Erfolg gegen Burgdorff für die Führung. Dann fast eine Sensation. Horst verliert erst im finalen 5.Satz gegen Gräbner. Hin und her geht es auch im Match von Arne gegen Becker. nach jeweiliger Satzführung muss er den Ausgleich zweimal in der Verlängerung hinnehmen. Den 5.Satz kann er dann aber klar 11:5 gewinnen. Damit ist das Unentschieden gesichert. Mit einem Pflichtsieg gegen Schneeberg kann Wolfgang dann auch den Doppelpunktgewinn klarmachen. Ein schöner Erfolg der zweiten.

Punkte NSV2 – Oellermann 3,5; Becker 2,5; Möller und Jödicke je 1,0

Tanja spielte bei den Deutschen Meisterschaften

Am Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften der U15 in Wiesbaden statt. Tanja Müller, die inzwischen für Riestedt spielt aber bei uns noch trainiert und Mitglied ist, hatte sich über die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert. Bei ihr ging es vorwiegend darum, Erfahrungen zu sammeln und den Ablauf bei solchen Meisterschaften kennen zu lernen. In der Gruppenphase musste Tanja ihren Gegnerinnen den Vortritt lassen, konnte aber ein paar Sätze gewinnen und belegte am Ende den 37. Platz bei 48 Starterinnen. Im Doppel mit ihrer Partnerin Heidi Hildebrandt aus Mühlhausen spielte sie stark auf. Erst im Achtelfinale verloren die beiden knapp mit 2:3 gegen eine Paarung aus Hessen. Ein erfolgreichen und spannendes Wochenende für Tanja. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.

Spielbetrieb mit Abschluss der Hinrunde darf fortgesetzt werden

Nach Information des Entscheidungsgremiums des TTTV kann nach dem 25.02.2022 der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Wie bereits festgelegt war, wird nur die Hinrunde zu Ende gespielt.
Das bedeutet, die 1.Mannschaft hat noch ein Spiel (gegen TSG Salza) und die 2. Mannschaft muss noch zwei Spiele bestreiten (TTV Hydro und TTV Klettenberg). Nun warten wir gespannt auf die zeitlichen Ansetzungen durch den Staffelleiter. Bis dahin wird fleißig trainiert.

Weihnachtsgrüße

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern mit ihren Familien, Freunden und Unterstützern unserer Abteilung ein friedliches und schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2022 alles Gute und viel Gesundheit.
Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass im kommenden Jahr wieder ein geregeltes sportliches und gemeinschaftliches Leben möglich ist mit allen geplanten Wettkämpfen und sportlichen Vergleichen.

Doppelturnier zum Jahresabschluss

Traditionell fand nach einjähriger Pause wieder unser “Nikolaus” – Doppelturnier statt. Auf Grund der coronabedingten Auflagen konnten wir diesmal leider nur 14 Sportler in unserer Halle begrüßen, aus denen 7 Doppelpaarungen gebildet wurden. Daniel Fritz als Gastspieler und auch unsere beiden Nachwuchs-Jungen Denis und Daniel Bilozerov waren mit dabei. Nach bewährtem Schema wurden die besten 7 Spieler (entsprechend QTTR-Wert) gesetzt und die Partner aus den verbliebenen Spielern zugelost. So entstanden interessante Doppelpaarungen. Es ergaben sich die folgenden Gruppen: Gruppe A mit Linus Becker/Arne Oellermann, Daniel Fritz/Gerald Winkler und Wolfgang Jödicke/Peter Soldan. In der Gruppe B spielten Sören Weschke/Lorenz Pauser, Bernd Lupprian/Denis Bilozerov, Stefan Menz/Daniel Bilozerov und Maik Telemann/Siegfried Zeitz. In die Endrunde um die Plätze 1-4 zogen Linus/Arne, Wolfgang/Peter, Sören/Lorenz und Bernd/Denis ein. Insgesamt gab es viele spannende und enge Spiele. Am Ende setzten sich Sören/Lorenz ungeschlagen durch und wurden Doppel-Vereinsmeister. Den zweiten Platz belegten Linus/Arne vor den drittplatzierten Bernd/Denis. Es war wieder ein schönes Turnier, welches allen Beteligten Spaß gemacht hat. Glückwunsch an die Gewinner und Platzierten.

Die Gewinner und Platzierten des Doppelturnieres

Die Gewinner und Platzierten des Doppelturnieres

Erfolgreiche Woche

1.Kreisliga: VfB Werther-TT – NSV 2: 5:8

Endlich konnte unsere Zweite den zweiten Saisonsieg einfahren. Nach starkem Beginn wurde der Vorsprung knapp ins Ziel gerettet. Leider musste in diesem wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten auf Linus und Cay verzichtet werden. So kamen Lorenz und Horst zu weiteren Einsätzen. Zum Auftakt konnten beide Doppel sicher gewonnen werden. Wolfgang und Frank setzten sich 3:0 gegen Leser/Rauh durch und auch Lorenz und Horst behielten gegen Gelbke/See mit 3:0 die Oberhand. So ging es mit einem 2:0 in die Einzelspiele. Hier hatte zunächst Frank wenig Glück in seinem Spiel gegen Gelbke. Der erste Satz ging unglücklich 13:15 verloren, aber nach 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich mit 11:7 und 11:4 in den Entscheidungssatz, den aber leider Gelbke für sich entschied. Wolfgang hatte gegen Leser im 1.Satz auch Anpassungsschwierigkeiten, konnte aber 15:13 gewinnen. Die folgenden Sätze liefen dann runder (11:1 und 11:7). Es folgte eine Niederlage von Horst gegen See und ein 3:0 von Lorenz gegen Rauh. Damit führte der NSV 4:2. Einen wichtigen Bigpoint konnte dann Wolfgang setzen. Nach einem schnellen 2:0 gegen Gelbke fand sein Gegenüber besser ins Spiel und konnte verkürzen. Im 4.Satz behielt Wolfgang die Nerven und setzte sich knapp mit 12:10 durch. Eine erneute 5-Satz-Niederlage von Frank gegen Leser und ein doch unerwartet klares 0:3 von Lorenz gegen See brachte den Anschluss für die Gastgeber (5:4). Horst hatte dann aber wenig Mühe gegen Rauh (3:0) und erhöhte wieder auf 6:4. ZU Beginn der letzte Einzelrunde hatte Wolfgang keine Probleme mit See und gewann klar mit 3:0. Leide fehlte Lorenz im Spiel gegen Gelbke das nötige Glück. Nach 2:0 Satzführung konnte Gelbke ausgleichen und es ging in den finalen Satz. Nach hervorragendem Beginn führte Lorenz 7:1, was zu einer Auszeit bei Gelbke führte. Im Ergebnis kam er auf 6:7 heran. Eine Auszeit für Lorenz führte nicht zum erhofften Ergebnis. Gelbke ging in Führung und gewann den Satz glücklich 12:10. Da auch Horst mit Leser nicht zurecht kam stand es vor dem letzten Spiel 7:6. Nun lag es an Frank den Sieg einzutüten. Nach 1:1 Zwischenstand konnte er die Durchgänge 3 und 4 gegen Rauh sicher gewinnen und den entscheidenden Punkt sichern. Ein knapper aber auch verdienter Sieg unserer Zweiten.

Punkte – NSV 2 – Jödicke 3,5; Lindner, Pauser und Möller je 1,5

3.Kreisliga: TTV Bleicherode 6 – NSV 3: 3:8

Im Spitzenspiel der 3.Kreisliga wollte unsere Dritte die Tabellenführung holen. Und das schaffte sie mit Bravour. Stefan und Arne bezwangen Groh/Kadoke sicher mit 3:0 und Horst und Gerald konnten sich gegen Bolte/Schickschneit nach 0:2 Satzrückstand noch knapp mit 3:2 durchsetzen. Es folgte knappe Erfolge von Stefan gegen Bolte (7,-11,-10,8,8) und Horst gegen Groh (9,-4,-8,8,6). Dann musste sich Gerald gegen Schickschneit geschlagen geben (-9,8,-9,-5), aber Arne erhöhte gegen Kadoke mit einem 3:1 wieder auf 5:1. Die zweite Runde verlief dann ausgeglichen. Horst unterliegt Bolte äußerst knapp 2:3 (10,6,-6,-12,-9), Stefan kann sich gegen Groh 3:1 durchsetzen und auch Arne bezwingt Schickschneit knapp mit 3:2. Gerald muss zum Ende dieser Runde Kadoke zum 3:1 gratulieren. Der NSV führt 7:3. Den Schlusspunkt setzt dann Horst mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Schickschneit. Damit steht der unerwartet hohe Sieg, allerding mit 4:1 Siegen in den 5-Satz-Matches, fest und das bedeutet die Herbstmeisterschaft. Glückwunsch an die Mannschaft.

Punkte – NSV 3 – Möller, Menz und Oellermann je 2,5; Winkler 0,5

Bezirksmeisterschaften Jugend

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Leinefelde konnten Karolin und Tanja Müller erneut überzeugen. In ihren Gruppen gewannen beide je zwei Spiele und mussten sich jeweils einmal geschlagen geben. Tanja verlor gegen Hildebrand aus Mühlhausen 1:3 und Karolin musste sich in ihrer Gruppe nur Schöneich von Lok Erfurt 2:3 geschlagen geben. Damit standen beide im Halbfinale. Hier kam es nun zu den Überkreuzvergleichen. Tanja war jetzt gegen Schöneich gefordert und verlor 0:3, Karolin musste dafür gegen Hildebrand bestehen, verlor aber auch mit 1:3. Damit stand für beide Schwestern ein sehr guter 3.Platz zu Buche. Herzlichen Glückwunsch.

Dritte und Nachwuchs überzeugen

Bezirksmeisterschaften AK 15

Bei den Bezirksmeisterschaften der AK 15 triumphierten erneut unsere Müller-Zwillinge. Den Auftakt bildete mal wieder das Duell der beiden Schwestern gegeneinander. Erneut konnte sich Tanja knapp mit 3:2 gegen Karolin durchsetzen. Anschließend gewannen beide ihre anderen Spiele sicher mit 3:0. Damit wurde Tanja ungeschlagene Bezirksmeisterin vor Karolin. Wieder ein schöner Erfolg der beiden Mädchen.

In der AK 11 der Jungen mussten Denis und Daniel auf Grund einer verhängten Quarantäne auf ihr Turnier verzichten.

1.Kreisliga: TTV 49 Wipperdorf 2 – NSV 1: 8:5

Unsere Erste erwischte zum Samstag einen gebrauchten Tag. Beide Doppel gingen verloren. bernd und Maik unterlagen Kohl/Tolle 1:3 und auch Christopher und Lorenz hatten überraschend gegen Block/Schönstedt mit 1:3 das Nachsehen. Und so ging es leider auch weiter. Bernd muss sich Kohl beugen, aber Christophers Niederlage gegen Block war nicht eingeplant. Lorenz kann dann gegen Tolle den ersten Sieg einfahren und Maik folgt ihm mit einem mühsamen 3:2 gegen Schönstedt. Zu Beginn der zweiten Runde ist dann Christopher doch aufgewacht und kann Kohl 3:0 besiegen. In der Folge kann auch Benrd nicht gegen Block gewinnen. Maik muss wieder über die volle Distanz gegen Tolle und sich am Ende 9:11 geschlagen geben. Lorenz kann mit seinem 3:0 gegen Schönstedt auf 4:6 verkürzen. Christopher schafft mit seinem 3:2 gegen Tolle den Anschluss, aber leider bedeuten die Niederlagen von Maik gegen Kohl und Lorenz gegen Block letztendlich den 5:8 Endstand.

Punkte – NSV 1 – Jauernig und Pauser je 2,0; Telemann 1,0; Lupprian 0

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 3 – NSV 2: 8:6

Die Zweite zeigte gegen Bleicherode 3 (eine verstärkte Vierte) eine bedeutend stärkere Leistung als am Freitag davor und es stand sogar ein Punktgewinn im Raum. Linus und Arne haben mit Wienrich/Leusenrink wenig Mühe und gewinnen glatt 3:0. Wolfgang und Frank kämpfen sich gegen Baumann/Weigelt in den 5.Satz, müssen hier aber den Gastgebern gratulieren. Auch die erste Einzelrunde verläuft ausgeglichen. Wolfgang unterliegt Baumann und Frank verliert gegen Leusenrink, aber Linus gegen Weigelt (3:2) und Arne gegen Wienrich (3:0) holen wichtige Siege. In der zweiten Runde sogar Vorteile für unsere Mannschaft. Linus schlägt Baumann 3:2, Wolfgang bezwingt endlich einmal Weigelt 3:1 und auch Arne kann gegen Leusenrink 3:1 gewinnen. Lediglich Frank muss sich Wienrich knapp mit 2:3 beugen. Mit einem 6:4 für unsere Zweite geht es in die letzte Runde. Hier ist überraschend plötzlich die Luft raus. Alle Spiele gehen verloren und die Überraschung bleibt aus.

Punkte NSV2 – Becker und Oellermann je 2,5; Jödicke 1,0; Lindner 0

3.Kreisliga: NSV 3 – TTV Hydro Nordhausen 8:0

Gegen die achte Mannschaft der Hydro hatte unsere Dritte nur wenig Gegenwehr zu brechen. Einzig Horst hatte im ersten Einzel etwas Mühe mit Holzberger bevor der 3:2 Erfolg feststand. Horst mit Sören im Doppel 1 und auch Klaus und Peter als Doppel 2 fuhren klare Siege ein. Danach wurde in den Einzeln die Partie dominiert und außer den knappen Erfolg von Horst kein Satz mehr abgegeben.

Punkte – NSV 3 – Möller und Weschke je 2,5; Moritz und Soldan je 1,5

Durchwachsener Spieltag

Jugend-Bezirksliga: NSV – SV Motor Tanbach-Dietharz: 9:9

Gegen Tanbach-Dietharz hatte sich unsere Jugendmannschaft insgeheim als Sieger gesehen. Leider konnte an diesem Tag keiner über sich hinauswachsen. Die gegnerische Nr. 1 und 2 war an diesem Samstag nicht zu schlagen. Dabei hatten Denis und auch Daniel nicht das nötige Glück auf ihrer Seite, um die 5-Satz-Spiele für sich zu entscheiden. So endeten die Doppel zu Beginn ausgeglichen. Karolin und Tanja haben mit Ehrle/Rathgeber beim 3:0 weinig Probleme. Denis und Daniel müssen sich mit dem gleichen Ergebnis Steinweg/Goioane geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde muss zunächst Tanja über ein 1:3 gegen Steinweg quittieren. Daniel führt gege Goioane 2:1, muss den Satzausgleich hinnehmen und verliert den finalen Satz knapp mit 9:11. Karolin mit 3:0 gegen Ehrle und Denis mit 3:0 gegen Rathgeber gleichen wieder aus. In der zweiten Runde ein ähnliches Bild. Tanja unterliegt Goioane 0:3 und Denis hat gegen Steinweg mit 2:3 das Nachsehen. Karolin und Daniel halten sich gegen Rathgeber bzw. Ehrle mit jeweils 3:0 schadlos. Auch in Runde drei legen die Gäste vor. Daniel und Karolin müssen Steinweg bzw. Goioane jeweils zum 3:0 gratulieren. Aber Denis und Tanja haben ihre Gegner im Griff und schaffen das 7:7. Leider setzt sich der Verlauf auch im 4.Durchgang fort. Steinweg und Goioane lassen sich auch von Karolin und Denis nicht überraschen, aber das gleiche schaffen auch Tanja und Daniel gegen Ehrle und Rathgeber, sodass am Ende die Punkte geteilt werden.

Punke – NSV – Müller,Karolin und Tanja je 2,5; Bilozerov,Denis und Daniel je 2,0

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 4 – NSV 2: 8:2

Im Nachholespiel gegen die Vierte aus Bleicherode konnte unsere Zweite nicht mithalten. Zudem mussten Frank und Cay durch Lorenz und Arner ersetzt werden, aber beide zeigten gute Spiele. Zum Auftakt gingen beide Doppel verloren. Wolfgang und Arne unterlagen Weigelt/Mielke glatt in 3 Sätzen. Linus und Lorenz machten es gegen Wienrich /Leusenrink etwas besser, verloren aber auch 2:3. In der ersten Einzelrunde verlor Wolfgang gegen Weigelt 1:3. Linus konnte sich gegen Mielke 3:0 durchsetzen. Dann hatte Arne etwas Pech. Nach 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich in den Entscheidungssatz, wo aber dann etwas Cleverness fehlte. Lorenz unterlag Leusenrink 0:3. In dr zweiten Runde hatte Linus Pech, der gegen Weigelt die Durchgänge 4 und 5 jeweils 10:12 verlor. Wolfgang konnte gegn Mielke den zweiten Punkt für die Mannschaft holen. Nun war es Lorenz der gegen Wienrich im finale Durchgang unterlag. Arne musste zum Abschluss Leusenrink zum 3:1 gratulieren.

Punkte – NSV 2 – Becker und Jödicke je 1,0; Pauser und Oellermann beide 0

3.Kreisliga: NSV 3 – TTV Bleicherode 8: 8:1

Unsere Dritte machte es gegen Bleicherode 8 besser. Horst und Sören mussten sich im ersten Doppel ihren Gegnern Christian und Lutz Kallmeier erst im 5.Satz 9:11 geschlagen geben. Gerald und Peter konnten sich aber gegen Wichmann/Schönemann 3:0 durchsetzen. Danach war es eine recht einseitige Partie. Einzig Sören musste nach dem 3:0 Erfolg von Horst gegen Lutz Kallmeier in seinem Spiel gegen Christian Kallmeier über die volle Distanz gehen. Nach 0:2 Rückstand konnte er sich noch mit 3:2 gewinnen. Gerald mit 3:0 gegen Schönemann und Peter mit 3:1 gegen Wichmann bauten die Führung auf 5:1 aus. Horst gewann im Anschluss 3:0 ggen Kallmeier,Ch. und auch Sören hatte mit Kallmeier,L: beim 3:0 Erfolg keine Probleme. Den schlusspunkt setzte Gearld mit seinem 3:1 gegen Wichmann.

Punkte – NSV 3 – Winkler 2,5; Möller und Weschke je 2,0; Soldan 1,5

Sieg, Niederlage und Unentschieden

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV Bleicherode 4: 7:7

Unsere Erste konnte gegen Bleicherode 4 leider nur einen Punkt erkämpfen, obwohl es doch so vielversprechend anfing. Beide Doppel gingen wie 7 weitere Spiele über die volle Distanz. Maik und Frank gingen gegen Weigelt/Leusenrink 2:1 in Führung, mussten den Satzausgleich hinnehmen und hatten dann Pech beim 11:13 im 5.Satz. Ähnlich verlief das Doppel von Bernd und Lorenz gegen Wienrich/Michalzik. Auch hier musste nach 2:1 Führung der Entscheidungssatz her, aber diesmal hatte das heimische Doppel mit 11:9 knapp die Nase vorn. In der ersten Einzelrunde dann Vorteile für den Gastgeber. Christopher gewinnt 3:0 gegen Wienrich, Bernd siegt im 5.Satz 12:10 gegen Weigelt und Maik kann sich mit 11:9 im Entscheidungsatz gegen Leusenrink durchsetzen. Lediglich Frank unterliegt Michalzik 1:3. Christopher kann dann zum Auftakt der zweiten Runde durch ein 3:2 gegen Weigelt auf 5:2 erhöhen. Es folgt allerdings nun eine Durststrecke der Mannen um Bernd. Bernd 2:3 gegen Wienrich, Maik 1:3 gegen Michalzik und Frank 0:3 gegen Leusenrink bescheren dem Gast das 5:5. Als Maik gegen Weigelt mit 10:12 im 5.Satz verliert gehen die Gäste in Führung. Aber Christopher kann mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Michalzik ausgleichen. Bernd muss sich Leusenrink 1:3 geschlagen geben und so muss Frank den einen Punkt retten. Mit Nervenstärke und etwas Glück kann er Wienrich im 5.Satz 13:11 niederringen. Glück gehabt. Immerhin gehen von 9 Spielen über 5 Sätze 6 an den Gastgeber.

Punkte – NSV 1 -Jauernig 3,0; Lupprian 1,5; Telemann und Gräbner je 1,0; Pauser 0,5

1.Kreisliga: NSV 2 – TSG Salza: 3:8

Da hatte sich die Zweite ein knapperes Ergebnis erhofft. Leider verlief das Spiel gegen uns. Der Doppelpoker ging auf. Linus und Cay standen gegen Engel/Fritz auf verlorenem Posten holten aber zumindest einen Satz. Wolfgang und Frank sollten das Doppel 2 gewinnen. Im ersten Satz gerieten sie schnell gegen Finger/Appelfeller in Rückstand, konnten ein 6:10 aber noch zum 12:10 drehen. Auch im 2.Satz lagen sie 7:10 zurück. Diesmal ging der Satz aber mit 11:13 verloren. Dann waren sie eingespielt und gewannen 3:1. Die erste Einzelrunde ging komplett an die Gäste. Linus und Wolfgang verlieren gegen Fritz bzw. Engel klar mit 0:3 bzw. 1:3. Frank hat viel Pech und verliert mit 17:19 im 5.Satz gegen Finger. Cay ergeht es nicht besser, auch er muss sich Appelfeller 11:13 im Entscheidungsatz geschlagen geben. Das 0:3 von Linus gegen Engel bring den Gast 6:1 in Führung. Auch Wolfgang liegt gegen Fritz schnel mit 0:2 hinten, kann sich aber steigern und bezwingt seinen Gegner in 5 Sätzen. Frank muss dann gegen Appelfeller auch wieder über die volle Distanz gehen und wieder entscheidet der finale Satz gegen ihn. Cay kann noch etwas Egebniskosmetik betreiben mit seinem 3:0 gegen Finger. Das glatte 3:0 von Engel gegen Freank beendet die Partie.

Punkte – NSV 2 – Jödicke 1,5; Scholze 1;0; Lindner 0,5; Becker 0

3.Kreisliga: SV National Auleben – NSV 3: 2:8

Unsere Dritte hatte erneut arge Besetzungsprobleme konnte dann aber doch in voller Mannschaftsstärke nach Auleben aufbrechen. Die Doppel endeten pari. Horst und Sören setzten sich 3:0 gegen Hartung/Vahl durch. Gerald und David mussten sich Benkenstein/Hilpert 1:3 beugen. Sören brachte die Gäste dann mit seinem 3:0 gegen Hartung in Führung. Horst brauchte zwei Sätze gegen Vahl zum warmlaufen und einjustieren. Er gewann noch mit 3:2. David fehlte dann noch etwas Cleverness und er verlor 0:3 gegen Benkenstein. Gerald erhöhte mit seinem 3:0 gegen Hilpert auf 4:2. In der zweiten Einzelrunde war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Lediglich Horst gab den ersten Satz gegen Hartung ab, bevor er sich dann doch klar 3:1 durchsetzte. Sören 3:0 gegen Vahl, Gerald 3:0 gegen Benkenstein und auch David 3:0 gegen Hilpert gewannen ihre Spiele sicher. Damit stand der 8:2 Erfolg fest.

Punkte – NSV 3 – Möller und Weschke je 2,5; Winkler 2,0; Lauer 1,0