Keine Punkte

1.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 3 – NSV 1: 8:3

Die Trauben hingen in Klettenberg erwartungsgemäß sehr hoch. Die Gastgeber konnten auch 4 von 5 Matches über die volle Distanz für sich entscheiden. In den Doppeln trennte man sich unentschieden. Bernd und Maik verloren 2:3 gegen Gräbner/Becker. Christopher und Lorenz konnten sich knapp mit 3:2 gegen Burgdorff/Teichmann durchsetzen. In der ersten Einzelrunde hatte Bernd nicht das nötige Glück und verlor 10:12 im Entscheidungssatz gegen Gräbner. Christopher verlor 0:3 gegen Becker und auch Lorenz musste sich Teichmann 0:3 geschlagen geben. Einzig Maik konnte über Burgdorff triumphieren (3:0). Analog verlief auch die zweite Runde. Christopher unterliegt im 5.Satz 9:11 gegen Gräbner, Bernd und Maik unterliegen Becker bzw. Teichmann und nur Lorenz kann gegen Burgdorff punkten. Damit steht es 7:3 für Klettenberg. Den Klettenberger Siegpunkt kann dann Christopher bei seinem 2:3 gegen Teichmann nicht verhindern.

Punkte – NSV 1 – Pauser 1,5; Telemann 1,0; Jauernig 0,5; Lupprian 0

1.Kreisliga: SG BG Görsbach 2 – NSV 2: 8:4

Unsere Zweite war gegen Görsbach doch deutlich unterlegen. Cay und Linus konnten sich im 1.Doppel gegen Bräuer/Junker durchsetzten, Wolfgang und Frank unterlagen aber Kühn/Romanchuk klar. Die erste Einzelrunde verlief dann noch ausgeglichen. Während Wolfgang gegen Kühn klar mit 1:3 unterlag, konnte Linus sich knapp 3:2 gegen Bräuer behaupten. Cay holte ein glattes 3:0 gegen Junker, aber Frank musste Romanchuk zum 3:1 gratulieren. Die zweite Runde ging dann komplett an die Gastgeber. Linus gegen Kühn, Wolfgang gegen Bräuer, Frank gegen Junker und Cay gegen Romanchuk waren ohne Zugriff auf das Spiel. Linus konnte mit einem 3:0 gegen Junker noch einmal auf 4:7 verkürzen, aber das 0:3 von Frank gegen Kühn beendete die Partie.

Punkte – NSV 2 – Becker 2,5; Scholze 1,5; Jödicke und Lindner beide 0

3.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 5 – NSV 3: 8:4

Mit dem “letzten” Aufgebot fuhr unsere Dritte nach Klettenberg. David und Matthias bestritten dabei ihre Punktspielpremiere. Die Doppel endeten pari. Axel und David unterlagen in knappen Sätzen 0:3 gegen Fricke/Fliegel. Gerald und Matthias konnten sich gegen Schuchert/Lübeck 3:0 durchsetzen. Vorteile in der ersten Einzelrunde dann für die Gastgeber. Nur Axel kann gegen Fliegel punkten. Gerald unterliegt Fricke, Matthias hat gegen Schuchert das Nachsehen und David fehlt natürlich etwas Erfahrung bei der knappen 2:3 Niederlage gegen Lübeck. In der zweiten Runde etwas mehr Ausgeglichenheit. Axel bezwingt Fricke und auch Matthias kann sich in 5 Sätzen gegen Lübeck durchsetzen. Gerald verliert gegen Fliegel und auch David muss sich Schuchert beugen. Der etwas überraschenden Niederlage von Axel gegen Schuchert folgt dann ein 0:3 von David gegen Fricke und das 4:8 steht fest. Matthias hat eine tolle Premiere gefeiert und auch David hat nicht enttäuscht.

Punkte – NSV 3 – Penzler 2,0; Bortfeldt 1,5, Winkler 0,5; Lauer 0

Erfolge für die Erste und Dritte

1.Kreisliga: NSV 1 – VfB Werther-TT: 8:1

Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Werther hatte unsere Erste auch ohne ihre Nr.1 wenig Mühe. Beide Doppel konnten ohne Probleme 3:0 gewonnen werden. Bernd und Wolfgang hatten es mit Rau/Popp zu tun, Maik und Frank duellierten sich mit Gelbke/Birkhofer. Die erste Einzelrunde ging dann auch komplett an die Gastgeber. Einzig Maik musste gegen Gelbke über die volle Distanz gehen und war am Ende mit einem 12:10 der glückliche Sieger. Bernd 3:0 gegen See, Frank 3:0 gegen Popp und Wolfgang 3:0 gegen Birkhofer hatten keine Probleme. In der zweiten Runde kämpfte sich Bernd nach 0:2 Satzrückstand in den Entscheidungssatz und konnte auch hier nach 6:10 verkürzen, unterlag dann aber doch 9:11. Maik mit einem 3:0 über See und Frank mit 3:1 gegen Birkhofer beendeten die etwas einseitige Partie.

Punkte – NSV 1 – Telemann und Gräbner je 2,5; Lupprian und Jödicke je 1,5

3.Kreisliga: TTV Bleicherode 7 – NSV 3: 0:8

Die Mannschaftsaufstellung war diesmal schon etwas problematisch. Trotz einer Unmenge gemeldeter Spieler mussten Tanja und Karolin am Vorabend ihres Geburtstages aushelfen. Das taten sie weider mit Bravour. Sören und Peter gewannen ihr Doppel mit 3:0 gegen Bögershausen/Kallmeyer genauso sicher wie Karolin und Tanja gegen Bohne/Gries (3:0). Die erste Einzelrunde ging dann ebenfalls komplett an unsere Dritte. Karolin 3:0 gegen Bohne, Sören 3:0 gegen Gries, Tanja 3:0 gegen Bögershausen und Peter 3:1 gegen Kallmeyer. Damit stand es 6:0. Sören gegen Bohne (3:0) und Karolin gegen Gries (3:0) ließen nichts mehr anbrennen. Ein überzeugender 8:0 Erfolg.

Punkte – NSV 3 – Weschke und Müller,K. je 2,5; Müller,T und Soldan je 1,5

Licht, Schatten und eine überzeugende Tanja

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV BLeicherode 3: 6:8

Gegen ersatzgeschwächte Bleicheröder konnte unsere Erste die Gunst der Stunde nicht nutzen, dabei war der Start in das Punktspiel verheißungsvoll. Allerdings musste auch auf Seiten der Gastgeber auf die Nr. 1 verzichtet werden. Die Doppel endeten mit je einem Sieg für beide Mannschaften. Bernd und Horst mussten sich Müller/Leusenrink 0:3 geschlagen geben, während Maik und Frank gegen Baumann/Groh mit 3:1 erfolgreich waren. Die erste Einzelrunde brachte dann Vorteile für die Gastgeber. Sowohl Bernd gegen Baumann als auch etwas überraschend Maik gegen Müller konnten sich 3:2 durchsetzen. Frank bezwang Groh mit 3:0. Lediglich Horst musste sich Leusenrink beugen. In der zweiten Einzelrunde drehten die Gäste aber das Ergebnis gleich wieder. Diesmal war es nur Horst der gegen Groh punkten konnte. Bernd gegen Müller, Maik gegen Baumann und Frank gegen Leusenrink hatten jeweils das Nachsehen. Damit stand es 5:5. Und dieser Trend setzte sich leider fort, denn in der dritten Runde konnte nur Maik gegen Groh einen Erfolg verbuchen und die knappe 6:8 Niederlage war besiegelt.

Punkte – NSV 1 – Telemann 2,5; Gräbner 1,5; Lupprian und Möller je 1,0

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV 49 Wipperdorf 2: 8:6

Auch die Zweite musste in ihrem Heimspiel gegen Wipperdorf 2 aus familiären Gründen auf ihre Nr.1 verzichten. Das führte auch zu Umstellungen im Doppel. Hier agierten Cay und Wolfgang als Doppel 1 und konnten gegen Block/Schönstedt mit einem 3:1 den ersten Zähler einfahren. Als zweites Doppel gingen unsere Nachwuchsspieler Karolin und Tanja ins Rennen, hatten aber gegen Kohl/Tolle erwartungsgemäß keine Siegchance. Um so besser lief es dann in den Einzeln für Tanja. Sie durfte erste Erfahrungen im Punktspielgeschehen der Erwachsenen sammeln. Nach dem Auftakterfolg in den Einzeln durch Wolfgang gegen Block musste Frank den Ausgleich gegen Kohl hinnehmen. Dann setzte sich Cay gegen Schönstedt durch und Tanja holte mit einem klaren 3:0 gegen Tolle die 4:2 Führung. Die Niederlagen von Wolfgang gegen Kohl und Frank gegen Block brachten den Gast wieder ran, aber erneut überzeugten Cay und Tanja. Cay mit einem 3:1 gegen Tolle und Tanja erneut ohne Satzverlust gegen Schönstedt. 6:4. In der dritten Einzelrunde verlor Cay gegen Kohl und überraschend auch Wolfgang deutlich gegen Tolle. Wieder pari. Frank sicherte dann mit seinem Erfolg über Schönstedt schon mal das Unentschieden, aber Tanja brachte das Kunststück fertig auch ihr drittes Einzel, diesmal gegen Block, mit 3:0 zu gewinnen. Damit war sie die absolute Matchwinnerin des Abends.

Punkte – NSV 2 – Müller,Tanja 3,0; Scholze 2,5; Jödicke 1,5; Lindner 1,0

Jugendbezirksliga: TTZ Sponeta Erfurt – NSV: 10:7

Am Samstag musste unsere Jugendmannschaft in Erfurt antreten und konnte eine knappe Niederlage nicht vermeiden. Insgeheim hatte man mit einem Punkt geliebäugelt. Die Doppel verliefen ausgeglichen. Karolin und Tanja gewannen 3:1 gegen Multhauf/Ahlgrimm, Denis und Daniel unterlagen 0:3 gegen Schnitter/Giske. Vorteile für den NSV in der ersten Einzelrunde. Lediglich Karolin musste sich Schnitter beugen. Denis gegen Giske (3:0), Tanja gegen Multhauf (3:0) und Daniel gegen Ahlgrimm (3:1) verließen als Sieger die Tische. In der zweiten Runde konnten nur Karolin gegen Ahlgrimm und Tanja gegen Giske ihre Spiele gewinnen. Denis gegen Schnitter und Daniel gegen Multhauf verloren ihre Partien. Damit stand es 6:4 für den NSV. Leider war das Pulver jetzt fast komplett verschossen. Nur Tanja konnte in ihrem Spiel gegen Ahlgrimm noch einen Punkt holen. Denis verlor gegen Multhauf nach 2:0 Satzführung noch knapp mit 2:3 (8,7,-13,-9,-9) und fand gegen Ahlgrimm beim 0:3 keine Einstellung. Karolin verlor zunächst gegen Giske 1:3 und dann gegen Multhauf ebenfalls in 5 Sätzen. Daniel verlor 0:3 gegen Schnitter wie auch im Anschluss Tanja. Der Erfolg von Daniel gegen Giske fand dann leider keinen Eingang in die Ergebnisliste mehr.

Punkte – NSV – Müller,Tanja 3,5; Müller,Karolin 1,5; Bilozerov, Denis und Daniel je 1,0

Klasse Saisoneinstand der Jugend und auch die Erste souverän

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV Hydro Nordhausen 6: 8:4

Die Erste musste kurzfristig Maik ersetzen und auch die Gastmannschaft hatte Personalprobleme. Der Gastgeber konnte den Ausfall aber besser wegstecken. Beide Doppel gingen an unsere Mannschaft. Bernd harmonierte gut mit Horst und sie gingen gegen Milde/Krieß als 3:0 Sieger vom Tisch. Auch Frank und Lorenz setzten sich gegen Langer/Steinecke klar mit 3:0 durch. Diese Führung konnte in der ersten Einzelrunde ausgebaut werden. Christopher und Bernd gewannen sicher mit jeweils 3:1 gegen Milde bzw. Langer. Frank hatte mit Steinecke etwas mehr Mühe, aber auch etwas Glück zum 3:2. Einzig Lorenz musste Krieß zum 3:1 gratulieren. Die zweite Runde dann ausgeglichen. Christopher gewinnt 3:1 gegen Langer und Frank erneut knapp mit 3:2 gegen Krieß. Bernd hatte kein Glück und verlor in 4 knappen Sätzen gegen Milde (-10,11,-10,-8), Lorenz musste Steinecke zum 3:1 gratulieren. Damit stand es 7:3. Langer konnte dann gegen Frank noch zum 4:7 verkürzen, aber Christopher machte mit seinem dritten Einzelerfolg, diesmal 3:0 gegen Krieß alles klar.

Punkte – NSV 1 – Jauernig 3,0; Gräbner 2,5; Lupprian 1,5; Pauser und Möller je 0,5

Jugend – Bezirksliga: SV GW Straußfurt – NSV: 1:10

In ihrem ersten Saisonspiel konnte unsere Jugendmannschaft voll überzeugen. Gegen Straußfurt gab es einen klaren Sieg. Schon die Eingangsdoppel gingen klar an unsere Mannschaft. Denis und Daniel gewannen klar mit 3:0 gegen Eberhardt/Eberhardt. Karolin und Tanja setzten sich gegen Bork/Stiller ebenfalls mit 3:0 durch. Eine perfekte erste Einzelrunde stellte die Weichen in Richtung Mannschaftserfolg. Karolin 3:1 gegen Nick Eberhardt, Denis 3:0 gegen Stiller, Tanja 3:0 gegen Franz Eberhardt und Daniel 3:2 gegen Bork holten die Punkte. In der zweiten gab es wieder drei Siege für die Gäste. Denis gegen Nick Eberhardt, Tanja gegen Stiller und Karolin gegen Bork. Lediglich Daniel gestattete den Gastgebern den Ehrenpunkt gegen Franz Eberhardt. Karolin beendete dann mit ihrem Erfolg gegen Stiller das Match. Ein klasse Auftakt in die Saison.

Punkte – NSV – Müller,K 3,5; Bilozerov,Denis und Müller,T. je 2,5; Bilozerov, Daniel 1,5

1. Kreisliga: TTV Bleicherode – NSV 2: abgebrochen

Das Spiel unserer Zweiten in Bleicherode wurde nach einem medizinischen Notfall eines Bleicheröder Spielers (kein Mannschaftsmitglied) abgebrochen und wird neu angesetzt.

Super Wochenende zur Landesrangliste des Nachwuchses

3 Podestplätze und weitere sehr gute Platzierungen

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesranglistenturniere in verschiedenen Altersklassen in Erfurt statt. Unser NSV war am Samstag mit Denis und Daniel Bilozerow in der AK 11 der Jungen und Karolin und Tanja Müller in der AK 15 der Mädchen vertreten.
Die beiden Jungen spielten ein bärenstarkes Turnier. Beide konnten sich in ihrer Vorrundengruppe jeweils klar durchsetzen. Denis gewann seine Gruppe mit 7:0 Siegen vor Hoffmann aus Gera, Daniel blieb mit 5:0 Siegen vor Tautorat aus Jena erfolgreich. In der Endrunde ließ Denis noch einmal zwei Siege gegen seinen Bruder und Tautorat folgen und wurde überlegen Sieger der Landesrangliste. Daniel gewann auch gegen Hoffman und kam somit auf dem 2. Platz ein. Ein Superergebnis unserer Jüngsten.

Nachwuchsakteure mit dem Betreuerteam

Nachwuchsakteure mit dem Betreuerteam


Bei den Mädchen konnte etwas überraschend Tanja ihre Vorrundengruppe mit 5:1 Siegen vor Reinl aus Erfurt gewinnen. Sie verlor nur gegen Hildebrand aus Mühlhausen. Karolin wurde in ihrer Gruppe mit einem Spielverhältnis von 4:2 Dritte. Sie verlor gegen Strunz aus Gera und Teichert aus Mühlhausen. In der Endrunde gewann Tanja gegen Teichert und musste sich gegen Strunz geschlagen geben, was am Ende zum hervorragenden 2. Platz reichte mit dem wohl niemand gerechnet hatte. Klasse Tanja. Karolin spielte um die Plätze 5-8. Gegen Müller aus Schwarza gab es einen 3:1 Erfolg und gegen Hildebrand eine 1:3 Niederlage. Damit hatten Müller, Hildebrand und Karolin jeweils ein Spielverhältnis von 2:1. Auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses erreichte Karolin am Ende trotzdem einen guten 7. Platz.
Am Sonntag spielten dann Denis und Daniel in der höheren AK 13 und Karolin und Tanja in der AK 18.
Denis konnte sich auch hier mit einem 2.Platz in seiner Vorrundengruppe (Niederlage gegen Wrobel aus Schleiz) für die Endrunde qualifizieren. Dort musste er sich zwar Ahlgrimm aus Erfurt und Peto aus Jena beugen, aber der 4. Platz ist eine starke Leistung. Für Daniel reichte es in dieser höheren Altersklasse zum 5.Platz in seiner Vorrundengruppe (3:4 Spiele) und damit insgesamt Rang 9.
Die beiden Mädels belegten in ihren Vorrundengruppen jeweils mit 4:3 Spielen den 4.Platz und zogen in die Endrundengruppe um die PLätze 5-8 ein. Das war schon eine starke Leistung. Tanja konnte dann ihre Schwester bezwingen und sicherte sich Platz 7. Karolin belegte den 8.Platz.
Auch am zweiten Wettkampftag konnte unsere Akteure voll überzeugen und auf ihre Leistungen stolz sein.

Nachtrag: Klarer Erfolg für die Erste

1.Kreisliga: NSV 2 – NSV 1: 3:8

Das hatte sich die Zweite doch etwas anders vorgestellt. Zum Saisonauftakt in der 1.Kreisliga kam es zum vereinsinternen Duell. Entgegen dem letzten Jahr konnte sich die Erste klar durchsetzen. Bereits beide Doppel gingen zum Auftakt an die Erste. Christopher und Lorenz setzten sich 3:1 gegen Cay und Linus durch. Frank und Wolfgang konnten Bernd und Maik da schon etwas mehr ärgern, verloren trotzdem 2:3. Die erste Einzelrunde verlief dann ausgeglichen. Während Bernd gegen Linus 3:0 gewann, musste sich Wolfgang 2:3 gegen Christopher geschlagen geben. Frank gegen Lorenz mit 3:2 und Cay mit 3:1 gegen Maik konnten das Ergebnis für die Zweite erträglicher machen. Die zweite Runde begann mit klaren 3:0 Erfolgen von Christopher gegen Linus, Bernd gegen Wolfgang und Maik gegen Frank. Einzig Cay verbuchte mit seinem 3:1 gegen Lorenz einen Zähler für die Gastgeber. Das 3:2 von Christopher gegen Frank beendete dann dann Match. Ein verdienter Erfolg für die Erste.

Punkte: NSV 1 – Jauernig 3,5; Lupprian 2,5; Telemann 1,5; Pauser 0,5
NSV 2 – Scholze 2,0; Lindner 1,0; Becker und Jödicke beide 0

Automatisch+gespeicherter+Entwurf

The mail buy bride can be described as modern online dating service that helps people find a significant other https://mailorderbrideguide.net/are-mail-order-brides-real/ through email. These kinds of services offer an online online dating environment for individuals of different ethnicities and ages. Females looking for a man can get such something by looking for men so, who meet their very own criteria. Many mail order bride companies allow you to research for a spouse in the area. In addition , they have a variety of different countries.

The benefits of this service plan include a huge user base and excellent efficiency. Unlike classic dating websites, you don’t have to shell out to use this service, which means you can contact any abroad brides at no cost. As a reader, you can enjoy improved awareness and additional features. There are many females who will be happy to meet you without spending any money in membership. It’s also a good idea to choose a reputable mailbox order brides to be website and create a account. Detailed information in your profile will increase chances of conference a deliver order partner.

Mail purchase brides can usually benefit from privacy safeguards laws and other government defenses. These laws and regulations aim to safeguard foreign women of all ages, allowing them to get married and become individuals of the U. S., which is an advantage to get both parties. The only cons of -mail order matrimony are that you just aren’t contact your husband to be, and you will not be able to work with your family and friends to assist you. A reliable ship order wedding brides service can make it possible for you to talk to women who provide what you need and tastes.

Erfolgreiche Bezirksrangliste - Nachwuchs

Qualifikation für die Landesrangliste

An den letzten beiden Wochenenden fanden die Bezirksranglisten des Nachwuchses in den verschiedenen Altersklassen statt. Während Denis und Daniel Bilozerov in der AK 11 für die Landesrangliste vorqualifiziert waren, mussten sie am Sonntag, 11.07.2021 in Breitenworbis in der AK 13 an den Start gehen. Hier gelang ihnen nach langer Wettkampfpause ein gelungener Neueinstieg in die Wettkämpfe.

Denis und Daniel mit Max Hänel

Denis und Daniel mit Max Hänel

Denis und Daniel kamen gut in den Wettkampf und konnten ihre Vorrundengruppen ohne Niederlage jeweils auf Platz 1 beenden. In der Endrunde verlor Daniel gegen seinen Bruder Denis mit 1:3. Beide mussten sich auch Max Hänel von Großfurra geschlagen geben. So wurde Denis am Ende auf Platz 2 notiert. Daniel wurde Dritter. In dieser höheren Altersklasse ein sehr schöner Erfolg für die beiden und die Qualifikation für die Landesrangliste.

Am vergangenen Wochenende waren nun unsere Mädels in Leinefelde an der Reihe. Am Samstag stand die AK 15 auf dem Programm. Hier konnte sich Karolin mit 5:0 Siegen durchsetzen und Platz 1 belegen. Tanja verlor nur gegen ihre Schwester und wurde mit einem Spielverhältnuis von 4:1 Zweite.

Karolin und Tanja neben der Drittplatzierten - AK 15

Karolin und Tanja neben der Drittplatzierten - AK 15

Am Sonntag ging es dann in der AK 18 weiter. Hier war die Konkurrenz mit Heidi Hildebrand von Mühlhausen größer. Diese setzte sich am Ende auch durch. Karolin wurde mit einer Niederlage eben gegen Heidi sehr gute Zweite. Tanja konnte Heidi sogar 3:1 bezwingen, verlor aber erneut gegen ihre Schwester und leider auch gegen Josefin Schöneich von Lok Erfurt knapp mit 2:3. Das bedeutete am Ende Platz 3. Trotzdem von beiden Mädchen an beiden Tagen sehr gute Leistungen und für beide Altersklassen die Qualifikation für die Landesrangliste im September.
Herzlichen Glückwunch an alle 4 Akteure. Das war auch eine gute Bestätigung für die erfolgreiche Ausbildung durch den leider viel zu früh verstorbenen Stanislav Bondarenko.

Traurige Nachricht

Erneut erreicht uns eine traurige Nachricht.

Stanislav Bondarenko, unser Nachwuchstrainer, der erst im vergangenen Jahr vom TTV Hydro Nordhausen zu uns gewechselt war, verstarb im Alter von 72 Jahren am 09.06.2021. Mit Stanislav verlieren wir einen sehr engagierten, erfolgreichen und zuverlässigen Trainer im Nachwuchsbereich. Seit vielen Jahren ist Stanislav allen Tischtennisspielern im Kreis Nordhausen und darüber hinaus bekannt und geschätzt. Wir werden ihn beim Training und als Betreuer bei den Turnieren und Wettkämpfen sehr vermissen. Stanislav wird uns immer in guter Erinnerung bleiben und wir werden das Andenken an ihn bewahren. Seiner Familie sprechen wir im Namen der Abteilung Tischtennis des Nordhäuser SV unser tiefempfundenes Beileid aus und wünschen ihr in der kommenden Zeit alle Kraft.

Rüdiger Zelder gestorben

Schmerzlich haben wir die Nachricht erhalten, dass der Sportfreund Rüdiger Zelder vom TTV Hydro Nordhausen verstorben ist.
Rüdiger war uns allen gut bekannt mit seiner ruhigen und angenehmen Art, seiner Hilfsbereitschaft und seinem unermüdlichen Engagement für den Tischtennissport im Landkreis Nordhausen. Viele Jahre war Rüdiger uns ein ständiger Begleiter bei den Turnieren, welche wir in unserer Sportstätte ausrichten durften. Ob als Oberschiedsrichter, Turnierleitung oder nur als Helfer und Ratgeber, Rüdiger war immer einsatzbereit.
Wir werden Rüdiger in guter Erinnerung behalten.
Im Namen der Abteilungsleitung und aller Mitglieder der Abt. Tischtennis im Nordhäuser Sportverein möchten wir den Angehörigen unsere tiefe Anteilnahme aussprechen und für die kommende Zeit viel Kraft wünschen.

Abteilungsleitung Tischtennis im NSV