Bleicherode war zu stark

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV Bleicherode 4: 2:8

Der Staffelfavorit aus Bleicherode war für unsere Erste eine Nummer zu groß. Jakob Schellbach/Tim Hebestreit kämpften sich nach 0:2 Rückstand gegen Knospe/Gräbner ins Spiel zurück, verloren aber knapp 2:3. Dirk Hankel/Maik Telemann unterlagen Andrea Und Thomas Baumann 0:3. Auch die erste Einzelrunde ging komplett an die Gäste. lediglich Dirk hatte gegen Andrea Baumann eine kleine Chance, konnte aber eine 2:1 Führung nicht nutzen. In der zweiten Runde dann Ergebniskosmetik durch einen 3:1 Erfolg von Jakob gegen Gräbner und Tim mit 3:0 gegen Thomas Baumann. Niederlagen von Dirk gegen Knospe und Maik gegen Andrea Baumann besiegelten die Niederlage.

Punkte – NSV 1 – Schellbach und Hebestreit je 1,0; Hankel und Telemann beide 0

Ungefährdet in Wipperdorf

3.Kreisliga: TTV 49 Wipperdorf 4 – NSV 5: 0:8

Unsere Fünfte ließ in Wipperdorf nichts anbrennen. In der Stammbesetzung Axel Penzler, Peter Soldan, Caroline und Charlotte Penzler gaben sie im gesamten Spielverlauf gerade einmal 5 Sätze ab und gewannen klar mit 8:0. Das war eine konzentrierte Leistung ohne Schwäche.

Punkite – NSV 5 – A.Penzler und Soldan je 2,5; C. und Ch.Penzler je 1,5

Zwei Punkte aus Klettenberg entführt

2.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 4 – NSV 4: 4:8

Die Doppel brachten unserer Vierten gleich einen Rückstand ein. Stefan Menz/Christopher Jauernig unterlagen Tolle/Keller in 3 Sätzen und Frank Gräbner/Torsten Praetorius mussten Schneeberg/Fricke zum 3:2 gratulieren. Aber das war ein Weckruf. In der ersten Einzelrunde waren Stefan gegen Schneeberg mit 3:1, Frank gegen Fricke mit 3:0 und auch Christopher gegen Keller mit 3:0 erfolgreich. Lediglich Torsten musste sich Tolle 1:3 geschlagen geben. Und so ging es weiter. In Runde zwei gingen Stefan gegen Fricke, Frank gegen Schneeberg und Christopher gegen Tolle als Sieger vom Tisch. Torsten unterlag Keller. Damit führte unsere Vierte 6:4. Frank konnte dann Tolle 3:0 vom Tisch schicken und auch Christopher mühte sich nach 2:0 Führung zu einem knappen 3:2 gegen Schneeberg.

Punkte – NSV 4 – Gräbner un d Jauernig je 3,0; Menz 2,0; Praetorius 0

Auch die Erste rettet einen Punkt

1.Kreisliga: TTV Salza-Herreden 3 – NSV 1: 7:7

Die Erste musste in diesem Spiel auf Dirk Hankel verzichten, für den Daniel Albrandt einsprang.Der Auftakt war vielversprechend. Jakob Schellbach/Tim Hebestreit gewinnen glatt in 3 Sätzen gegen Engel/Schiebeck und auch Maik Telemann/Daniel Albrandt setzen sich gegen Böhme/Trost 3:0 durch. In der ersten Einzelrunde kann leider nur Jakob gegen Schiebeck 3:0 gewinnen. Tim unterliegt Engel 0:3, Daniel verliert gegen Böhme 1:3 und Maik muss Puls zum 3:0 gratulieren. In Runde zwei gewinnt Jakob mit starkem Spiel gegen Engel (3:1), Tim fehlt etwas Glück, denn er verliert nach 2:0 Satzführung noch mit 9:11 im 5.Satz gegen Schiebeck. Maik unterliegt Böhme und Daniel setzt sich 3:2 gegen Puls durch. Der Zwischenstand ist 5:5. Dann kann Jakob auch sein drittes Spiel gewinnen (3:0 gegen Böhme). Maik unterliegt Engel 0:3 und Daniel verliert gegen Schiebeck 1:3. Nun ist es an Tim wenigstens den einen Punkt zu sichern. Mit einem glatten 3:0 gegen Puls löst er das souverän.

Punkte – NSV 1 – Schellbach 3,5; Hebestreit und Albrandt je 1,5; Telemann 0,5

Niederlage gegen Bleicherode

3.Kreisliga: NSV 5 – TTV Bleicherode 6: 3:8

Unsere Fünfte war nach starkem Start am Ende gegen Bleicherode doch chancenlos. Charlotte Penzler/Boris Förster können im Doppel gegen König/Groh 3:1 gewinnen. Axel Penzler/Peter Soldan dagegen verlieren gegen Hahn/Ernst überraschend mit 2:3. Dann können Axel gegen Ernst und Peter gegen Hahn ihre Spiele gewinnen und der Gaszgeber führt 3:1. Aber die folgenden sieben Partien gegen alle an die Gäste aus Bleicherode. Lediglich Boris gegen König und Axel gegen Hahn können mit ihren 2:3 Niederlagen am Erfolg schnuppern, ohne ihn zu erreichen.

Punkte – NSV 5 – A.Penzler und Soldan je 1,0; Ch.Penzler und Förster beide 0,5

Dritte festigt Tabellenführung

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV 90 Klettenberg 4: 8:4

Beide Mannschaften können zum Auftakt ein Doppel gewinnen. Manfred Waschkau/Daniel Albrandt müssen Schneeberg/Fricke zum knappen 3:2 gratulieren und Lutz Schulaks/Johann Georg Menz sind gegen Keller/Schuchert in knappen Sätzen 3:0 erfolgreich. Dann folgt eine ausgeglichene erste Einzelrunde. Lutz gewinnt gegen Fricke und Johann Georg kann Schuchert bezwingen. Manfred unterliegt Schneeberg und Daniel verliert 2:3 gegen Keller. Somit steht es 3:3. In der zweiten Runde gewinnen Lutz und Manfred jeweils im 5. Satz gegen Schneeberg bzw. Fricke und Daniel glatt in 3 Sätzen gegen Schuchert. Johann Georg muss sich in 5 Sätzen Keller geschlagen geben. Einen wichtigen Sieg fährt dann Johann Georg gegen Schneeberg mit 3:0 ein. Lutz macht dann mit seinem 3:2 gegen Keller den Sack zu. Mit diesem 8:4 Sieg festigt die Dritte ihre Tabellenführung.

Punkte – NSV 3 – Schulaks 3,5; Menz 2,5; Waschkau und Albrandt je 1,0

Kampfgeist wurde belohnt

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV 49 Wipperdorf 2: 7:7

Gegen Wipperdorfs Reserve zeigte unsere Zweite einen unbändigen Kampfgeist und konnte nach hohem Rückstand noch einen Punkt holen. Unser erstes Doppel Frank Lindner/Bernd Lupprian holten gegen Kohl/Leser einen 0:2 Rückstand auf und gewannen 3:2. Cay Scholze/Wolfgang Jödicke führten 2:1 gegen Schröter/Hagemeier, verloren den 4.Satz unglücklich 10:12 und danach auch den 5.Durchgang. 1:1. In den ersten Einzelspielen drehten die Gäste dann richtig auf. Frank unterliegt Schröter 1:3 und auch Bernd hat gegen Kohl mit 0:3 das Nachsehen. Cay spielt stark gegen Leser und mit etwas Glück gewinnt er 3:2. Wolfgang verliert zunächst den ersten Durchgang gegen Hagemeier. Den zweiten Satz rettet er mit 11:9 nach 9:3 Führung ins Ziel, aber im dritten Satz reichen nach 10:4 Führung insgesamt 11 Satzbälle nicht zur Satzführung (16:18) und nach dem 11:13 im 4.Satz kann nur Hagemeier jubeln. Kohl mit 3:0 gegen Frank und Schröter mit 3:1 gegen Bernd schrauben die Gästeführung auf 6:2. War es das schon? Auch in seinem zweiten Spiel spielt Cay ganz stark und bezwingt Hagemeier 3:2. Wolfgang kann sich etwas rehabilitieren und holt ein glattes 3:0 gegen Leser. Nur noch 4:6. Dann muss auch Cay Kohl gratulieren, aber auch Frank erkämpft sich und der Mannschaft ein 3:2 gegen Hagemeier. Bernd hat im Anschluss keine Probleme mit Leser (3:0) und nun liegt es an Wolfgang gegen Schröter wenigstens für einen Punkt zu sorgen. Und diesmal behält er die Nerven. Nach Satzausgleich durch Schröter zum 1:1 kann Wolfgang die folgenden Sätze 11:9 und 11:8 gewinnen und die Aufholjagd wurde belohnt.

Punkte NSV 2 – Scholze und Jödicke je 2,0; Lindner und Lupprian je 1,5

Dritte holt sich zweiten Sieg

2.Kreisliga: VfL 28 Ellrich 3 – NSV 3: 5:8

Unsere Dritte kann sich in Ellrich 8:5 durchsetzen. Da sich auch bei unserer Dritten in den kommenden Wochen Pesonalprobleme einstellen werden, konnte einer Terminverlegung nicht zugestimmt werden. So konnte der Gastgeber nur mit einem Stammspieler antreten. Trotzdem wurde es kein Spaziergang. Bereits in den Doppeln wurde klar, dass Wohlfahrt und Bause auch in den Einzeln schwierig zu bespielen sind. Manfred Waschkau/Daniel Albrandt hatten so auch gegen diese beiden Spieler im Doppel mit 1:3 das Nachsehen. Lutz Schulaks/Johann Georg Menz konnten ihr Doppel aber 3:0 gewinnen. In der ersten Einzelrunde gewannen dann Lutz, Johann Georg und auch Daniel ihre Spiele. Nur Manfred nusste Wohlfahrt gratulieren. Ausgeglichenheit in Runde zwei. Lutz unterliegt Wohlfahrt und Johann Georg hat Pech beim 11:13 im 5.Satz gegen Bause. Daniel und Manfred punkten für den NSV. Der Gast führt 6:4. In der letzten Runde muss sich zunächst Lutz gegen Bause geschlagen geben. Johann Georg hat nun das Glück auf seiner Seite und gewinnt 11:9 im 5. Satz gegen Wohlfahrt. Daniel setzt gegen Loether den Schlusspunkt.

Punkte – NSV 3 – Albrandt 3,0; Menz 2,5; Schulaks 1,5; Waschkau 1,0

Zweite verliert knapp gegen Klettenberg

1.Kreisliga: TTV 90Klettenberg 3 – NSV 2: 8:5

Die Zweite verlor mit etwas Pech in Klettenberg. Der Doppelauftakt verlief vielversprechend. Cay Scholze/Wolfgang Jödicke konnten sich in 5 Sätzen gegen Suckow/Burgdorff durchsetzen. Frank Lindner/Bernd Lupprian verloren in den Sätzen knapp mit 0:3 gegen Mussoi/Teichmann. Auch die erste Einzelrunde war ausgeglichen. Bernd bezwingt Teichmann knapp mit 3:2 und auch Wolfgang kann sich mit 3:1 gegen Suckow erfolgreich in Szene setzen. Cay muss sich Burgdorff 0:3 (-10,-9,-10) beugen und Frank steht gegen Mussoi auf verlorenem Posten. Damit steht es 3:3. Es folgt ein umkämpfter 5-Satz-Erfolg von Frank gegen Teichmann. Bernd muss Mussoi gratulieren, Cay unterliegt Suckow und auch Wolfgang muss nach einer Aufholjagd gegen Burgdorff (nach 0:2 zum 2:2) im 5. Satz das bessere Ende für Burgdorff akzeptieren. Damit führt der Gastgeber 6:4. Frank kommt im Anschluss mit Suckow nicht zurecht, aber Cay setzt sich mit 3:0 gegen Teichmann durch. Das Match wird durch die 0:3 Niederlage von Wolfgang gegen Mussoi beendet. In diesem Match war aber definitiv mehr für den NSV 2 drin. Schade.

Punkte – NSV 2 – Scholze und Jödicke je 1,5; Lindner und Lupprian je 1,0

Erster Sieg für die Vierte

2.Kreisliga: NSV 4 – TTV Hydro Nordhausen 5: 8:4

Konzentriert startete die Vierte in das Match. Beide Doppel konnten gewonnen werden. Stefan Menz/Christopher Jauernig setzten sich 3:0 gegen Krieß/Holzberger durch und Frank Gräbner/Torsten Praetorius konnten Baumgärtel/Langer mit 3:1 bezwingen. Es folgte eine ausgeglichene zweite Runde mit Erfolgen für Frank gegen Baumgärtel und Christopher gegen Holzberger bei Niederlagen von Stefan gegen Krieß und Torsten gegen Langer (6,-13,-9,-9). In der zweiten Runde musste nur Frank gegen Krieß über eine Niederlage quittieren. Stefan gegen Baumgärtel, Christopher gegen Langer und Torsten gegen Holzberger holten die Punkte fünf bis sieben. Nach der Niederlage von Christopher gegen Krieß konnte Frank gegen Langer den Siegpunkt einfahren und der Erfolg von Stefan gegen Holzberger ging nicht mehr in die Wertung ein.

Punkte – NSV 4 – Gräbner und Jauernig je 2,5; Menz und Praetorius je 1,5