Klare Sache für die Fünfte

3.Kreisliga: NSV 5 – TTV Salza-Herreden 4: 10:0

Gegen die Vierte aus Salza-Herreden ließ unsere Fünfte nicht anbrennen. Axel Penzler, Peter Soldan, Gerald Winkler und Charlotte Penzler gaben im gesamten Spielverlauf nur zwei Sätze ab. So wurde es ein klares 10:0. Nach der Auftaktniederlage gegen Auleben kann man sich nun langsam nach oben orientieren.

Punkte – NSV 5 – Penzler,A., Soldan, Winkler und Penzler,Ch. je 2,5

Klarer Erfolg gegen Hydro

2.Kreisliga: NSV 4 – TTV Hydro Nordhausen 4: 10:4

Gegen Gäste in Bestbesetzung gelang unserer Vierten ein deutlicher Erfolg. Dabei musste der Mannschaftskapitän Stefan Menz krankheitsbedingt passen. Für ihn kam Peter Soldan zum Einsatz. Gleich zum Auftakt konnten beide Doppel gewonnen werden. Maik Telemann/Günter Schacht gewannen gegen Feuerstacke/Lohmann und auch Frank Gräbner/Peter Soldan waren gegen Krieß/Baumgärtel erfolgreich. Die erste Runde verläuft ausgeglichen. Günter verliert gegen Lohmann und auch Peter muss Feuerstacke zum Erfolg gratulieren. Frank mit einem knappen 3:2 gegen Krieß und Maik mit 3:0 gegen Baumgärtel bringen den Gastgeber wieder nach vorn. In der zweiten Runde muss nur Peter gegen Krieß über eine Niederlage quittieren. Maik schafft ein 12:10 im 5. Satz gegen Lohmann, Günter muss gegen Feuerstacke auch den 5. Satz bemühen (11:3) und Frank gewinnt sicher gegen Baumgärtel. Damit führt der Gastgeber 7:3. Auch in der dritten Runde lassen die Spieler des NSV nicht mehr anbrennen. Peter muss gegen Lohmann zwar ein 1:3 einstecken, aber klare Erfolge von Frank, Maik und Günter bringen den Sieg.

Punkte – NSV 4 – Gräbner und Telemann je 3,5; Schacht 2,5; Soldan 0,5

Den Aufsteiger bezwungen

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV Salza-Herreden 3: 10:7

Zwischen unserer Zweiten und dem Aufsteiger Salza-Herreden 3 entwickelte sich ein spannendes Match. Die Gäste konnten in Bestbesetzung antreten, unsere Zweite musste Frank Lindner ersetzen. Da auch Daniel Albrandt nicht zur Verfügung stand, half Lutz Schulaks aus. Er konnte mit seinem alten Doppelpartner Dirk Hankel auch gleich das gegnerische Spitzendoppel Engel/Schiebeck mit 3:0 vom Tisch schicken. Da auch Wolfgang Jödicke/Cay Scholze als klare 3:0 Sieger gegen Böhme/Herrmann von der Platte gingen, führte der Gastgeber 2:0. Salza glich aber postwendend aus. Engel konnte Cay mit knappen Sätzen 3:0 bezwingen und auch Lutz musste Schiebeck zum 3:1 gratulieren. Im Gegenzug konnten Wolfgang und Dirk mit glatten 3:0 Siegen gegen Böhme bzw. Herrmann glänzen. Gleiches Bild in Runde zwei. Cay und Lutz verlieren beide diesmal denkbar knapp mit 9:11 im 5.Satz gegen Schiebeck bzw. Böhme. Erneut bringen Dirk mit 3:1 gegen Engel und Wolfgang mit einem glücklichen 3:2 gegen Herrmann den Gastgeber wieder nach vorn. 6:4. Vorteile für den NSV in Runde drei. Lutz verliert 0:3 gegen Engel, aber Wolfgang kann unerwartet deutlich mit 3:0 gegen Schiebeck gewinnen. Dirk legt mit einem 3:1 gegen Böhme nach und auch Cay kann in einem engen Match Herrmann 3:2 bezwingen. Das Unentschieden ist schon geschafft. Salza bäumt sich noch einmal auf. Wolfgang unterliegt Engel 0:3 und auch Dirk muss Schiebeck zum 3:1 gratulieren. Aber an diesem Abend ist auf Cay Verlass. In einem guten Spiel bezwingt er Böhme 3:1. Schöner Erfolg zum 10:7 für den NSV 2.

Punkte – NSV 2 – Jödicke und Hankel beide 3,5; Scholze 2,5; Schulaks 0,5

Klarer Erfolg

3.Kreisliga: TTV 49 Wipperdorf 4 – NSV 5: 2:10

Im zweiten Spiel der Saison gab es für unsere Fünfte den ersten Sieg. In Wipperdorf konnten alle eingesetzten Spieler überzeugen. Zu Beginn wurden beide Doppel 3:1 gewonnen. Peter Soldan/Caroline Penzler waren gegen Grischull/Böhm erfolgreich und Axel Penzler/Charlotte Penzler bezwangen Predatsch/Hartung. In der folgenden ersten Einzelrunde musste sich nur Caroline gegen Grischull geschlagen geben. Axel gegen Predatsch, Peter gegen Böhm und Charlotte gegen Hartung fuhren klare 3:0 Erfolge ein. Gleiches Bild in Runde 2. Diesmal muss sich Charlotte Grischull beugen. Axel, Peter und Caroline holten Punkte für ihre Mannschaft. Damit stand es 8:2. Axel gegen Böhm und Peter gegen Grischull machen den Sack zu und stellen den klaren Erfolg sicher.

Punkte – NSV 5 – Penzler,A. und Soldan je 3,5; Penzler,C. und Penzler,Ch. beide 1,5

Nach engem Match doch verloren

2.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 3 – NSV 4: 10:8

Nach einem ganz engen Match mit allein 8 Spielen über 5 Sätze (vier Erfolge für jede Mannschaft) hatte Klettenberg am Ende die Nase vorn. Auch die Vierte konnte beide Doppel zum Auftakt gewinnen. Maik Telemann /Günter Schacht gaben Burgdorf/Tolle mit 3:2 das Nachsehen. Auch Frank Gräbner/Stefan Menz bezwangen Schlichting/Fricke 3:2. Erfolge von Frank gegen Schlichting Und Maik gegen Fricke brachten den Gast mit 4:0 in Führung. Burgdorf mit seinem Sieg über Günter und auch Tolle gegen Stefan konnten verkürzen. Nach nur einem Erfolg für Günter gegen Fricke in der zweiten Runde konnte Klettenberg ausgleichen, 5:5. Ausgeglichen ging es weiter. Frank und Maik punkten für den NSV, Tolle und Schlichting für den Gastgeber. In der letzten Runde verliert Frank unglücklich 10:12 im 5.Satz gegen Burgdorf. Maik kann erneut ausgleichen mit seinem Erfolg gegen Tolle. Günter unterliegt Schlichting und auch Stefan muss Fricke zum 3:2 gratulieren. Damit ist die knappe Niederlage besiegelt. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen.

Punkte – NSV 4 – Telemann 3,5; Gräbner 2,5, Schacht 1,5; Menz 0,5

Sieg nach engem Match gegen Werther

2.Kreisliga: NSV 4 – VfB Werther: 10:8

Unsere Vierte wollte der Dritten nicht nachstehen und bezwang Werther ebenfalls knapp mit 10:8. Die Doppel endeten diesmal allerdings unentschieden. Frank Gräbner/Stefan Menz verloren gegen Peter/Birkhofer mit 1:3. Maik Telemann/Günter Schacht konnten dafür Gelbke/Hoche mit 3:0 bezwingen. Es folgte eine ausgeglichene erste Runde. Günter (1:3 gegen Gelbke) und Stefan (2:3 gegen Peter) unterliegen. Maik (3:0 gegen Birkhofer) und Frank (3:0 gegen Hoche) holen Punkte für den NSV. Eine kleine Vorentscheidung in Runde zwei. Günter kann Peter mit 3:1 besiegen. Nach weiteren Erfolgen von Stefan gegen Hoche und Frank gegen Birkhofer, bei einer unglücklichen 2:3 Niederlage von Maik gegen Gelbke führt der Gastgeber 6:4. In den Runden drei und vier das erwartete Bild. Für die Gäste aus Werther gewinnen Gelbke und Peter je zweimal. Für den Gastgeber sind zweimal Günter, Stefan und Maik gegen Hoche und Birkhofer erfolgreich. Am Ende steht ein knappes aber verdientes 10:8 auf der Habenseite unserer Vierten.

Punte – NSV 4 – Schacht 3,5; Telemann 2,5; Gräbner und Menz je 2,0

Wieder mit Ersatz

1.Kreisliga: NSV 1 – SG BG Görsbach 2: 7:10

Wieder musste die Erste mit Tim Hebestreit und Yannick Adler zwei Spieler ersetzen. Trotzdem wurde es ein enges Match. Dirk Hankel konnte als Ersatzspieler punkten, Wolfgang Jödicke konnte nicht zählbares beitragen. In den Doppeln verloren Jakob schellbach/Wolfgang Jödicke 0:3 gegen Junker/Bräuer. Bernd Lupprian/Dirk Hankel bezwangen Kühn/Fischer 3:2. In der ersten Einzelrunde konnte nur Bernd gegen Fischer 3:1 gewinnen. Wolfgang 0:3 gegen Kühn, Dirk 1:3 gegen Junker und Jakob 1:3 gegen Bräuer verloren ihre Spiele. Die zweite Runde war dann ausgeglichen. Dirk und Jakob können ihre Spiele gegen Bräuer bzw. Fischer jeweils 3:0 gewinnen. Bernd und Wolfgang verlieren jeweils 1:3 gegen Kühn bzw. Junker. Ein Hoffnungsschimmer in Runde drei. Dirk bezwingt Kühn mit 3:2 und auch Jakob hat gegen Junker in einem sehenswerten Spiel mit 17:15 im 5. Satz das Glück auf seiner Seite. Bernd unterliegt dann leider Bräuer mit 1:3 und auch Wolfgang kann gegen Fischer eine 2:0 Satzführung nicht behaupten und verliert noch (9:11 im 5. Satz). Damit führt Görsbach 8:6. Den Anschlusspunkt holt Jakob mit seinem starken 3:0 gegen Kühn. Aber Bernd und Wolfgang können gegen Junker bzw. Bräuer jeweils nur einen Satz gewinnen. Somit geht der Sieg nach Görsbach.

Punkte – NSV 1 – Schellbach 3,0; Hankel 2,5; Lupprian 1,5; Jödicke 0

Trotz hoher Führung verloren

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV 90 Klettenberg 3: 7:10

Unsere Dritte legte los wie die Feuerwehr. Dem Gewinn beider Doppelspiele, Klaus Moritz/Manfred Waschkau besiegten Schlichting/Steinecke 3:1 und Johann Georg Menz/Maik Telemann bezwangen Burgdorf/Teichmann 3:2, folgten weitere drei Siege in der ersten Einzelrunde. Johann Georg schickte Teichmann etwas überraschend mit 3:1 vom Tisch. Auch Maik mit 3:0 gegen Burgdorf und Klaus mit 3:1 gegen Schlichting hatten wenig Probleme. Einzig Manfred musste sich gegen Ersatzspieler Steinecke mit 1:3 geschlagen geben. In Runde zwei konnte dann leider nur Klaus gegen Steinecke mit 3:0 gewinnen. Maik musste Schlichting zum 11:9 im 5. Satz gratulieren und auch Johann Georg hatte mit 13:15 gegen Burgdorf in Durchgang 4 das Nachsehen. Manfred unterlag Teichmann 1:3. Damit stand es nur noch 6:4 für den Gastgeber. Der Gast aus Klettenberg kam nun immer besser ins Spiel. Auch in Runde drei war nur Johann Georg gegen Steinecke erfolgreich und die Gäste glichen zum 7:7 aus. Ärgerlich dabei das 9:11 im 5. Satz von Manfred gegen Schlichting. In der letzten Runde hatte Manfred erneut Fortuna nicht auf seiner Seite. Gegen Burgdorf führte er schon 2:0 und verlor trotzdem noch knapp (9,9,-9,-10,-10). Da auch Klaus gegen Teichmann und Johann Georg gegen Schlichting unterlagen, war die Partie mit 7:10 verloren. Schade.

Punkte – NSV 3 – Moritz und Menz je 2,5; Telemann 1,5; Waschkau 0,5

Klarheit erst nach Entscheidungssatz des letzten Spiels

2.Kreisliga: VfB Werther – NSV 3: 8:10

Unsere Dritte hat das Spiel in Werther knapp gewonnen. Für den verhinderten Lutz Schulaks rückte Günter Schacht in die Mannschaft. Vorentscheidend in dieser Partie war der Gewinn beider Doppel. Klaus Moritz/Manfred Waschkau setzen sich mit 3:0 gegen Gelbke/Peter durch und Johann Georg Menz/Günter Schacht sind gegen Rauh/Birkhofer mit 3:1 siegreich. In den ersten drei Einzelrunden gleicht sich das Bild. Thomas Gelbke und Martin Peter gewinnen jeweils für Werther und die Nordhäuser gewinnen ihre Spiele gegen Rauh und Birkhofer. Auch in der letzten Einzelrunde beim Stand von 8:6 für den NSV 3 wiederholt sich der Ablauf. Gelbke mit 3:0 gegen Klaus und Peter mit 3:1 gegen Manfred können für den Gastgeber ausgleichen. Johann Georg bringt seine Mannschaft mit einem klugen 3:1 gegen Noppenspieler Rauh wieder in Führung. Nun entscheidet das Spiel zwischen Günter und Birkhofer. Günter kann vorlegen und geht mit 2:0 in Führung. Aber Birkhofer kontert und gleicht aus. Die besseren Nerven bringen mit 11:8 im letzten Durchgang Günter und damit dem NSV 3 den Sieg. Glückwunsch zu dieser harmonischen Mannschaftsleistung.

Punkte – NSV 3 – Moritz, Waschkau, Menz und Schacht alle 2,5

Fünfte verliert in Auleben

3.Kreisliga: National Auleben – NSV 5: 10:4

In Auleben musste unsere Fünfte auf den erkälteten Axel Penzler verzichten und auch Caroline Penzler fehlte. Dafür spielten Barbara Walder und Boris Förster. Peter Soldan/Barbara Walder konnten gegen Hartung/Benkenstein ihr Doppel gewinnen. Charlotte Penzler/Boris Förster unterlagen Ziegler/Vahl. In der ersten Einzelrunde Pech für Barbara. Siue führt gegen Benkenstein 2:1 und verliert dann mit 10:12 und 9:11. Peter verliert 0:3 gegen Vahl und Charlotte zieht gegen Ziegler mit 0:3 den Kürzeren, allerdings auch 2x mit 10:12. Boris schafft die Überraschung mit seinem 3:0 gegen Hartung. In der Folge können nur noch Charlotte und Peter gegen Benkenstein gewinnen. Insgesamt eine erwartete Niederlage, die durch das Fehlen von Axel allerdings zu hoch ausfiel.

Punkte – NSV 5 – Soldan 1,5; Penzler,Ch. und Förster je 1,0; Walder 0,5