Kurz vor der erneuten Pause – Der erste Sieg

Jugend-Bezirksliga: TTV Germania Großfurra – NSV: 4:10

Im letzten Punktspiel vor der erneuten Corona-Pause mussten unsere Nachwuchsakteure in Großfurra an die Tische. Sie bestätigten eindrucksvoll die guten Leistungen aus den Vorbereitungsspielen gegen diesen Gegner. Die Doppel endeten Unentschieden. Für unsere Mannschaft waren Denis und Daniel gegen Gorny/Müller in drei Sätzen erfolgreich. Elvira und Karolin kämpften sich gegen Reichelt/Hänel nach 0:2 Rückstand in den 5. Satz, mussten dann aber mit 8:11 über die Niederlage quittieren. Die erste Einzelrunde endete mit Vorteilen für den NSV. Elvira gegen Hänel, Karolin gegen Müller und Tanja gegen Reichelt gewannen jeweils klar mit 3:0. Denis musste sich Gorny mit 0:3 geschlagen geben. In der zweiten Runde hatte der Gastgeber das Glück auf seiner Seite. Während Denis gegen Müller und Elvira gegen Reichelt jeweils 3:0 siegreich waren, mussten Karolin gegen Hänel und Tanja gegen Gorny knappe 5-Satz Niederlagen hinnehmen. Zwischenstand war somit 6:4. In der dritten Runde wechselte dann Fortuna die Seite und unsere Zwillinge den Spielpartner. Nun mussten Karolin gegen Gorny und Tanja gegen Hänel ran und konnten jeweils ihre Schwester mit knappen 3:2 Siegen rehabilitieren. Elvira gegen Müller mit 3:0 und Denis gegen Reichelt mit 3:1 hatten da weniger Mühe. Nun konnte der erste Sieg in der Jugend-Bezirksliga bejubelt werden. Insgesamt eine starke Leistung unserer Jugend, welche viel Selbstvertrauen geben sollte.

Punkte – NSV – Malygin 3,0; Bilozerov,Denis 2,5; Müller,K. und Müller,T. je 2,0; Bilozerov,Daniel 0,5

Unentschieden gerettet

1.Kreisliga: NSV 1-TSG Salza: 7:7

Gegen die Salzaer konnte unsere Erste einen weiteren Punkt einfahren, musste dafür aber auch hart kämpfen. Beide Doppel gingen über die volle Distanz. Tim und Maik bezwangen Herrmann/Böhme 3:2, Frank und Bernd mussten Engel/Fritz zum 3:2 gratulieren. Diese Ausgeglichenheit setzte sich über alle 3 Einzelrunden fort, wobei hier die Gäste mit 4:2 5-Satzerfolgen mehr Glück hatten. Zunächst konnte Tim Böhme 3:2 bezwingen, es folgten Niederlagen von Maik gegen Engel (2:3) und Frank gegen Fritz (1:3), Bernd sorgte mit seinem 3:1 gegen Herrmann für den Ausgleich. In der zweiten Runde war es erneut Tim der sich mit 3:2 gegen Engel durchsetzt. Maik unterliegt Böhme, aber Frank kann sich gegen Herrmann durchsetzen. Bernd muss im Anschluss Fritz zum 3:2 gratulieren. Es steht 5:5. Frank muss sich dann Engel mit 2:3 beugen, Tim bezwingt Herrmann sicher mit 3:0. Maik hat erneut kein Glück und verliert gegen Fritz 2:3. Bernd beweist dann Nervenstärke und kann mit seinem 3:1 gegen Böhme das Unentschieden retten.

Punkte – NSV 1 – Hebetreit 3,5; Lupprian 2,0; Grabner 1,0; Telemann 0,5

Den Bock umgestossen

1.Kreisliga: NSV 1-TTV 49 Wipperdorf 2: 8:4

Der Start gegen Wipperdorf verlief so gar nicht nach dem Geschmack der Ersten. Beide Doppel gingen klar verloren. Tim und Maik mussten überraschend Schönstedt/Keilholz zum 3:0 gratulieren und auch Bernd und Frank hatten gegen Kohl/Kallmeyer mit 0:3 das Nachsehen. Aber dann lief es besonders durch einen starken Tim besser. In der ersten Runde musste nur Maik gegen Kohl in eine Niederlage einwilligen. Tim mit 3:0 gegen Kallmeyer, Frank mit seinem ersten Sieg (3:0) gegen Keilholz und Bernd mit 3:1 gegen Schönstedt holen den 3:3 Zwischenstand. Es folgt eine perfekte zweite Runde. Tim 3:2 gegen Kohl, Maik 3:0 gegen Kallmeyer, Frank 3:1 gegen Schönstedt und Bernd 3:0 gegen Keilholz lassen nichts anbrennen. Damit führt man 7:3. Frank muss sich dann zwar Kohl beugen, aber Tim holt mit seinem Sieg gegen Schönstedt den Siegpunkt.

Punkte – NSV 1 – Hebestreit 3,0; Gräbner und Lupprian je 2,0; Telemann 1,0

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV Hydro Nordhausen 6: 2:8

Gegen die Sechste von der Hydro war für unsere Dritte wenig zu bestellen. Die Doppel endeten pari. Sören und Lorenz gewannen knapp gegen Milde/Krieß (3:2), Axel und Torsten mussten Langer/Steinecke gratulieren. Der Sieg von Axel mit 3:1 gegen Milde war dann das letzte positive Resultat für die Dritte. Die folgenden sieben Einzel gingen allesamt verloren, wobei davon 4 Partien erst im letzten Satz entschieden wurden und auch Lorenz mit zweimal 10:12 gegen Milde nur knapp unterlag.

Punkte – NSV 3 – Penzler 1,0; Weschke und Pauser je 0,5; Praetorius 0

Jugend-Bezirksliga: Post SV Mühlhausen – NSV: 10:5

In der Jugend-Bezirksliga mussten sich unsere Spieler mit 5:10 geschlagen geben. Trotz der Niederlage haben sich unsere Spieler gut geschlagen. Denis und Daniel unterlagen in ihrem Doppel nach 2:1 Satzführung mit 13:15 und 10:12. Elvira und Karolin mussten sich 0:3 geschlagen geben. Die Einzelpunkte holten im Spielverlauf dann Denis und Elvira jeweils mit Siegen über Wieland und Zeuch und Tanja ebenfalls mit einem Erfolg über Zeuch.

Punkte – NSV – Malygin und Bilozerov,Denis je 2,0; Müller, Tanja 1,0; Bilozerov,Daniel und Müller, Karolin beide 0

Toller Erfolg bei den Kreismeisterschaften der Damen und Herren

Kreismeisterschaften der Damen und Herren

Bei den Kreismeisterschaften der Damen und Herren waren wir mit Sören Weschke bei den Herren und unseren vier Nachwuchsmädels bei den Damen am Start. Sören hatte einen schweren Stand und musste nach der Vorrunde die Segel streichen. Gegen Heinemann und Laurenz Fehling setzte es Niederlagen, gegen Rumetsch konnte er sein Spiel gewinnen.
Bei den Damen waren insgesamt 11 Damen und Mädchen am Start. In der Vorrundengruppe 1 musste Karolin Farbe bekennen. Das gelang ihr auch ganz gut, immerhin konnte sie die spätere Halbfinalistin Andrea Mielke mit 3:2 bezwingen. Gegen Claudia Hahn und Andrea Baumann reichte es zumindest jeweils zu einem Satzgewinn. In der Gruppe 2 waren Elvira, Tanja und Kseniia dabei. Kseniia konnte leider kein Spiel gewinnen, unterlag Senftleben aber erst im 5.Satz mit 9:11. Tanja war an diesem Tag besser drauf. Sie konnte gegen Kseniia und Sanftleben gewinnen, gegen Weigelt verlor sie alle 3 Sätze nur mit 2 Punkten Differenz und gegen Heike Mielke konnte sie einen Satz gewinnen. Elvira hatte allerdings an diesem Sonntag einen Sahnetag erwischt. Mit 4:1 Siegen zog sie Dank des besseren Satzverhältnisses als Gruppenerste ins Halbfinale ein. Sie musste sich zwar Heike Mielke 3:1 geschlagen geben, aber dieser Satzgewinn war entscheidend, denn überraschend konnte sie die erfahrene Weigelt mit 3:0 bezwingen. Im Halbfinale traf sie dann auf Andrea Mielke, die sie sicher mit 3:1 bezwingen konnte und somit im Finale gegen Andrea Baumann stand. Hier hingen die Trauben dann verständlicherweise etwas zu hoch, aber mit dem 2.Platz konnte sie sehr zufrieden sein.

Wieder nur ein Unentschieden

1.Kreisliga: NSV 1 – SG BG Görsbach 2: 4:8

Unsere Erste konnte gegen Görsbach 2 nur bis zum 4:4 mithalten. Die Doppel gingen pari aus. Während Bernd mit Frank gegen Junker,H./Kühn glatt mit 0:3 unterlagen, konnten sich Tim und Linus gegen Junker,M./Romanchuk knapp mit 3:2 behaupten. In der ersten Einzelrunde waren dann Tim mit 3:2 gegen Junker,M. und Bernd mit 3:2 gegen Romanchuk erfolgreich. Frank musste Junker,H. zum 3:0 gratulieren und auch Linus unterlag Kühn mit 1:3. In der zweiten Runde konnte nur noch Tim einen Sieg beisteuern. Er bezwang Junker,H. mit 3:0. Bernd musste gegen Kühn nach 2:0 Führung noch mit 2:3 vom Tisch gehen. Frank unterlag Junker,M. 1:3 und auch Linus hatte gegen Romanchuk beim 0:3 wenig zu bestellen. Mit dem 0:3 von Tim gegen Kühn war das Match beendet.

Punkte – NSV 1 – Hebestreit 2,5; Lupprian 1,9; Becker 0,5 und Gräbner 0

1.Kreisliga: TTV Hydro Nordhausen 5 – NSV 2: 8:2

Bei der Hydro war unsere Zweite ohne Illusionen angetreten. Um so überraschender war die 2:0 Führung nach den Doppel. Wolfgang und Frank setzten sich 3:2 gegen Hoffmann/Picking durch und auch Linus und Cay konnten gegen Baumgärtel/Langer mit 3:1 gewinnen. Das war es aber leider dann auch. In den Einzeln waren die Hydroakteure nicht mehr zu bezwingen. Lediglich Cay gegen Baumgärtel und Frank gegen Langer schnupperten bei ihren 2:3 Niederlagen am Erfolg.

Punkte – NSV 2 – Becker, Jödicke, Lindner und Scholze je 0,5

2.Kreisliga: TTV 49 Wipperdiorf 2 – NSV 3: 7:7

Unsere Dritte bleibt in der 2.Kreisliga weiter ohne Niederlage. Die Partie in Wipperdorf verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams gewannen je ein Doppel. Axel und Lorenz gewannen 3:0 gegen Keilholz/Binder. Sören und Horst mussten dagegen Grischull/Schröter zum 3:1 gratulieren. Während in der ersten Runde Lorenz und Axel ihren Gegnern Schröter bzw. Grischull unterlagen, konnten Sören gegen Keilholz (3:1) und Horst gegen Binder (3:0) Siege einfahren. So verlief auch die zweite Runde. Axel und Lorenz verlieren und Horst und Sören holen die Punkte. Somit stand es 5:5. Nach dem knappe 2:3 von Axel gegen Keilholz und der Niederlage von Horśt gegen Schröter waren Sören und Lorenz gefordert. Sören konnte mit viel Glück und 15:13 im 5.Satz den Anschluss herstellen. Lorenz hatte dann beim 3:0 gegen Binder weniger Mühe und holten den 7.Punkt zum Unentschieden.

Punkte – NSV 3 – Weschke 3,0; Möller 2,0; Pauser 1,5; Penzler 0,5

Erfolgreiche Kreismeisterschaften im Nachwuchsbereich

Bei den Kreismeisterschaften im Nachwuchsbereich konnten die Spielerinnen und Spieler vom NSV viele Titel abräumen. Los ging es bei den Schülern C. Hier setzte sich Daniel Bilozerov ungeschlagen gegen seine Kontrahenten aus Bleicherode durch und wurde verdient Kreismeister. Bei den Schülern B konnte sich sein Zwillingsbruder Denis behaupten und gewann den Pokal vor seinem Bruder Daniel und William Daniel von der Hydro. Die Schüler A wurden ebenfalls von Denis dominiert. Er gewann in dieser höheren Spielklasse alle seine Spiele sicher und wurde auch hier souveräner Kreismeister. Bei den Mädchen hatten wir in der Klasse Schülerinnen A vier Vertreterinnen am Start. Überraschend konnte sich Karolin Müller den Titel vor Elvira Malygin und Kseniia Polivoda (alle NSV) sichern. Vierte wurde hier Tanja Müller. In der Jugendkonkurrenz war es dann überraschend Tanja Müller, die sich über das bessere Satzverhältnis gegen Elvira und ihre Schwester Karolin durchsetzen konnte.

Unsere Kreismeister 2020

Unsere Kreismeister 2020


Auch in den Doppelkonkurrenzen waren die NSV-Akteure dominierend. Schüler B-Doppelkreismeister wurden Denis und Daniel Bilozerov, die zwar keinen Gegner hatten, aber außer Konkurrenz beide Jugenddoppel schlagen konnten. Bei den Mädchen A gewannen Elvira Malygin mit Karolin Müller gegen Kseniia Polivoda und Tanja Müller. Das gleiche Ergebnis gab es bei der Doppelkonkurrenz der weiblichen Jungend. Damit ging ein langer und anstrengender Turniertag sehr erfolgreich zu Ende.
Die restlichen Gewinner waren: Schülerinnen C: Josephine Milde (Hydro); Schülerinnen B: Hannah Fischer (Görsbach); männliche Jugend: Tom Bögershausen (Bleicherode), Doppel Schüler C: Leusenrink/Haupt (Bleicherode); Doppel Schüler A und männl. Jugend: Bögershausen/Nguyen (Bleicherode.
Das war eine klasse Leistung der NSV-Spielerinnen und Spieler, die sich damit alle für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert haben.

Hohe Niederlage

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 3 – NSV 2: 8:0

Ohne Chance war unsere Zweite beim Punktspiel in Bleicherode gegen die Dritte. Linus wurde wegen Krankheit von Horst vertreten. Beide Doppel gingen gleich verloren. Wolfgang und Cay unterlagen Baumann,A./Emmelmann glatt 0:3 und auch Frank und Horst hatten gegen Baumann,T./Müller nicht zu bestellen (0:3). Es folgten 6 Niederlagen, bei denen lediglich Wolfgang gegen Thomas Baumann einen Satz gewinnen konnte und Cay mit etwas Pech nach 2:1 Satzführung knapp mit 9:11 im 5.Satz gegen Emmelmann verlor.

Nur ein Unentschieden

1.Kreisliga: TTV Hydro Nordhausen 5 – NSV 1: 8:1

Bei der Hydro war für unsere Erste nichts zu holen. Beide Doppel gingen verloren. Tim und Maik unterlagen Hoffmann/Picking 1:3 und auch Frank und Wolfgang mussten Spieß/Baumgärtel zum 3:0 gratulieren. In der ersten Einzelrunde konnte nur Tim gegen Picking einen Satz gewinnen. Die anderen Partien endeten 3:0 für die Gastgeber. In der zweiten Runde konnte Tim gegen Hoffmann wenigstens den Ehrenpunkt holen (3:1). Maik und Frank unterlagen Picking bzw. Baumgärtel jeweils 1:3. Der erkämpfte 3:2 Erfolg von Wolfgang gegen Langer ging leider nicht mehr in die Wertung ein.

Punkte – NSV 1 – Hebestreit 1,0; Telemann, Gräbner und Jödicke alle 0

1.Kreisliga: NSV 2 – TTV 90 Klettenberg 3: 2:8

Unsere Zweite bezog nun auch die erste Niederlage. Gegen Klettenberg begann es mit einem klaren 3:0 von Wolfgang Und Frank gegen Gräbner/Becker,M.. Cay und Lorenz fehlte am Ende etwas Glück. Mit 10:12 im 5.Satz ging das Match denkbar knapp verloren. Mit einem glatten 3:0 konnte Wolfgang gegen Burgdorff seine Mannen noch einmal in Führung bringen. Das war es aber dann auch schon. Lediglich Lorenz hatte gegen Keller bei der 2:3 Niederlage durchaus die Möglichkeit zum Erfolg. Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, denn gegen den Gast aus Klettenberg hatte man sich eh wenig ausgerechnet.

Punkte – NSV 2 – Jödicke 1,5; Lindner 0,5; Scholze und Pauser je 0

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV Hydro Nordhausen 7: 7:7

Die Dritte startete mit einem Doppelerfolg in die Partie. Lorenz und Klaus unterlagen Ruth/Manthey mit 0:3, Horst und Sören bezwangen Steinecke/Jacobsen 3:1. Vorteile in der ersten Einzelrunde für die Gastgeber. Lediglich Lorenz muss Steinecke zum Erfolg gratulieren. Horst gegen Ruth, Sören gegen Manthey und Klaus gegen Jacobsen waren erfolgreich. Aber dieser kleine Vorteil wurde in der zweiten Runde gleich wieder aus der Hand gegeben. Nur Sören kann gegen Jacobsen punkten. Somit steht es 5:5 vor der letzten Runde. Nun muss sich auch Sören geschlagen geben, 1:3 gegen Ruth. Lorenz gegen Jacobsen und Horst gegen Manthey bringen den NSV 7:6 in Führung. Leider muss sich nun Klaus in den ersten zwei Sätzen äußerst knapp mit 0:3 gegen Steinecke geschlagen geben.

Punkte – NSV 3 – Möller und Weschke je 2,5; Pauser und Moritz je 1,0

Jugend-Bezirksliga: ESV Lok Erfurt – NSV: 10:2

In Erfurt blieb unsere Jugendmannschaft etwas unter ihren Möglichkeiten. Der Respekt ist doch noch recht groß, aber im Laufe der Saison wird das Selbstvertrauen schon noch wachsen. Die Doppel gingen beide verloren, wobei die Satzergebnisse recht knapp waren. In der ersten Einzelrunde schnupperte Tanja bei ihrer 5-Satz Niederlage gegen Ocon am Teilerfolg. In der zweiten Runde war es dann Denis vorbehalten mit seinem 3:1 gegen Reuter für den ersten Punkt zu sorgen. Zum Auftakt der dritten Runde konnte Elvira mit einem klaren 3:0 gegen Reuter auf 2:9 verkürzen. Karolins Niederlage führte dann zum 2:10 Endstand. Mit etwas mehr Konzentration und wie gesagt Selbstvertrauen wäre ein freundlicheres Ergebnis durchaus möglich gewesen.

Punkte – NSV – Bilozerov, Denis und Malygin je 1,0

Gute Leistungen bei der Landesrangliste

Landesrangliste des Nachwuchses in Bad Blankenburg

Schüler C

Bei den Schülern C waren Denis und Daniel Bilozerov für unseren Verein am Start. Beiden konnte überzeugen und und wurden nach starken Leistungen in ihren Gruppen jeweils Zweiter. Denis mit 6:1 Siegen und Daniel mit 5:1 Siegen. In der Endrunde konnte beide an ihre Leistungen anknüpfen und so wurde Denis mit 4:3 Spielen Vierter und Daniel mit 3:4 Spielen Fünfter. Damit waren beide Spieler und auch ihr Trainer Bondarenko sehr zufrieden.

Schülerinnen A und weibl. Jugend

Hier waren drei Spielerinnen vom NSV im Einsatz. Karolin und Tanja Müller, sowie Kseniia Polivoda. Karolin und Tanja konnten sich mit jeweils 3:2 Spielen in ihren Gruppen (3.Platz) für die Endrunde qualifizieren. Kseniia konnte sich nicht so gut in Szene setzten und verpasste die Endrunde. In der Endrunde belegte dann Karolin mit 3:4 Spielen einen guten 5.Platz und Tanja konnte mit 2:5 Spielen hinter ihrer Schwester auf Platz 6 einkommen. Für beide Spielerinnen ein schöner Erfolg.
Karolin war auch in der Jugendklasse für die Rangliste qualifiziert. Hier belegt sie nach guten Leistungen und mit 3:5 Spielen gegen die ältere Konkurrenz einen sehr guten 7.Platz.

Alle Spielern und Spielerinnen für ihre gezeigten Leistungen einen herzlichen Glückwunsch und in den kommenden Punktspielen weiterhin viel Erfolg.

Zweimal Unentschieden

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 4 – NSV 2: 7:7

In einem spannenden Match gegen Bleicherodes Vierte konnte sich unsere Zweite einen Punkt erkämpfen. Die Vorzeichen standen eigentlich nicht schlecht, aber der Auftakt verlief dann nicht optimal. Bleicherode musste Wienrich durch Bohne ersetzen, während unsere Mannschaft in Stammformation antreten konnte. Die Doppel wurden dann aber beide unglücklich in jeweils 5 Sätzen verloren. Wolfgang und Frank verloren gegen Michalzik/Bohne nach 2:1 Satzführung mit 9:11 im 5. Linus und Cay gingen gegen Weigelt/Mielke ebenfalls 2:1 in Führung und mussten sich 6:11 im 5.Satz geschlagen geben. In einer ausgeglichenen 1.Runde gewannen Linus 3:1 gegen Michalzik und Frank 3:0 gegen Bohne. Wolfgang 0:3 gegen Weigelt und Cay 0:3 gegen Mielke unterlagen. Auch in Runde 2 geteilte Erfolge. Jetzt gewinnen Wolfgang knapp mit 3:2 gegen Michalzik und Cay 3:0 gegen Bohne. Linus muss Weigelt zum 3:0 gratulieren und Frank kämpft sich nach 0:2 gegen Mielke ins Match zurück, verliert aber den finalen Durchgang 8:11. Somit führt Bleicherode 6:4. In der letzetn Runde kann zunächst Linus klar mit 3:0 gegen Mielke gewinnen. Frank lässt ein starkes 3:2 gegen Weigelt folgen und der Ausgleich ist geschafft. Cay muss sich zwar im Anschluss Michalzik geschlagen geben, aber Wolfgang behält die Nerven und sichert mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Bohne einen Punkt.

Punkte – NSV 2 – Becker, Jödicke und Lindner je 2,0; Scholze 1,0

2.Kreisliga: SV Traktor Herreden 2 – NSV 3: 7:7

Unsere Dritte startet ebenfalls mit dem Handicap von zwei verlorenen Doppeln in das Match. Lorenz und Sören verlieren knapp mit 2:3 gegen Günther/Puls und Axel und Torsten müssen Frischeisen/Klabunde zum 3:0 gratulieren. Gleich in der ersten Runde kann dieses Manko wieder ausgeglichen werden. Lorenz gewinnt gegen Frischeisen 3:2, Torsten bezwingt Puls 3:1 und auch Sören ist mit 3:1 gegen Meinberg erfolgreich. Lediglich Axel muss Klabunde zum Sieg gratulieren. In der 2.Runde dann ausgeglichenes Spiel. Lorenz geht gegen Klabunde schnell mit 2:0 in Führung (jeweils 11:3), muss dann den Ausgleich hinnehmen, um im 5.Satz 11:9 zu gewinnen. Axel muss sich Frischeisen 1:3 geschlagen geben. Sören kann sein Spiel gegen Puls dann drehen. Nach 0:2 Rückstand ist er mit 12:10 im 5.Satz der Gewinner. Torsten kommt mit Meinbergs Noppe nicht zurecht und verliert klar mir 0:3. Somit geht es mit 5:5 in die finale Runde. Herreden legt zunächst mit zwei 5-Satz Erfolgen vor. Puls gewinnt 3:2 gegen Axel und Puls setzt sich 3:2 gegen Sören durch. Dann gewinnt Torsten etwas überraschend 3:2 gegen Klabunde und Lorenz kann mit seinem 3:0 gegen Meinberg das Unentschieden klar machen.

Punkte – NSV 3 – Pauser 3,0; Weschke und Praetorius je 2,0; Penzler 0