Automatisch+gespeicherter+Entwurf

VDR providers are helpful in many ways. 1st, they enable you to store files indefinitely. Contrary to the traditional strategy, VDR can easily store files indefinitely. The advanced reliability features of VDR allow you to control how your files are processed and who can check out them. Various other features of VDR services include multi-level permissions, watermarks, and file encryption. Finally, a VDR can help you manage and collaborate on jobs in a transparent and secure manner.

Another benefit of VDRs is the fact you can control access and limit who are able to view your documents. Typically, classic data bedrooms are a group of rooms stuffed with paper records. This creates https://vrdataroom.com/vaultrooms-review/ a definite timetable designed for who can gain access to the files and who all can’t. Which has a VDR, you may control who may have access to the files and restrict who can see all of them. Once the files are stored, you can access them when.

Finally, VDRs can be quickly deployed and configured to suit your needs. Some VDR providers even allow you to deploy them all on your own premises. In a business setting up, VDRs could be an ideal remedy for guarding confidential papers. Users can publish a large number of docs to VDRs and set specific permissions for every user. A VDR also can make that easy to monitor the activity of employees and managers, which can be good for your organization.

Corona-Update und Aktuelles zum Spielbetrieb

Liebe Sportfreunde,

nach den Festlegungen des TTTV wurde der Punktspielbetrieb in allen Spielklassen mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird die Hinrunde zu Ende gespielt und die Saison im Anschluss beendet. Das bedeutet, dass unsere Erste noch ein Spiel und die Zweite noch zwei Spiele bestreiten müssen. Die Dritte hat ihre Saison beendet und steht als Tabellenerster fest. Glückwunsch.
Auf Grund der derzeitigen Coronasituation kommt es auch im Trainingsbetrieb zu Einschränkungen. Der NSV will einen Trainingslockdown verhindern. Da ab sofort die 2G+ Regel greift, das heißt, geimpft oder genesen mit zusätzlichem negativen Test, stellt der Verein kostenfreie Selbsttests zur Verfügung. Über den genauen Ablauf und wann diese Tests zur Verfügung stehen werden wir Euch informieren. Diese Tests sind unter Aufsicht durchzuführen. Darum bitten wir Euch jetzt schon um einen pünktlichen Trainingsbeginn, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und unnötige ständige Unterbrechungen des Training zu vermeiden. Danke für Euer Verständnis.

Erfolgreiche Woche

1.Kreisliga: VfB Werther-TT – NSV 2: 5:8

Endlich konnte unsere Zweite den zweiten Saisonsieg einfahren. Nach starkem Beginn wurde der Vorsprung knapp ins Ziel gerettet. Leider musste in diesem wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten auf Linus und Cay verzichtet werden. So kamen Lorenz und Horst zu weiteren Einsätzen. Zum Auftakt konnten beide Doppel sicher gewonnen werden. Wolfgang und Frank setzten sich 3:0 gegen Leser/Rauh durch und auch Lorenz und Horst behielten gegen Gelbke/See mit 3:0 die Oberhand. So ging es mit einem 2:0 in die Einzelspiele. Hier hatte zunächst Frank wenig Glück in seinem Spiel gegen Gelbke. Der erste Satz ging unglücklich 13:15 verloren, aber nach 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich mit 11:7 und 11:4 in den Entscheidungssatz, den aber leider Gelbke für sich entschied. Wolfgang hatte gegen Leser im 1.Satz auch Anpassungsschwierigkeiten, konnte aber 15:13 gewinnen. Die folgenden Sätze liefen dann runder (11:1 und 11:7). Es folgte eine Niederlage von Horst gegen See und ein 3:0 von Lorenz gegen Rauh. Damit führte der NSV 4:2. Einen wichtigen Bigpoint konnte dann Wolfgang setzen. Nach einem schnellen 2:0 gegen Gelbke fand sein Gegenüber besser ins Spiel und konnte verkürzen. Im 4.Satz behielt Wolfgang die Nerven und setzte sich knapp mit 12:10 durch. Eine erneute 5-Satz-Niederlage von Frank gegen Leser und ein doch unerwartet klares 0:3 von Lorenz gegen See brachte den Anschluss für die Gastgeber (5:4). Horst hatte dann aber wenig Mühe gegen Rauh (3:0) und erhöhte wieder auf 6:4. ZU Beginn der letzte Einzelrunde hatte Wolfgang keine Probleme mit See und gewann klar mit 3:0. Leide fehlte Lorenz im Spiel gegen Gelbke das nötige Glück. Nach 2:0 Satzführung konnte Gelbke ausgleichen und es ging in den finalen Satz. Nach hervorragendem Beginn führte Lorenz 7:1, was zu einer Auszeit bei Gelbke führte. Im Ergebnis kam er auf 6:7 heran. Eine Auszeit für Lorenz führte nicht zum erhofften Ergebnis. Gelbke ging in Führung und gewann den Satz glücklich 12:10. Da auch Horst mit Leser nicht zurecht kam stand es vor dem letzten Spiel 7:6. Nun lag es an Frank den Sieg einzutüten. Nach 1:1 Zwischenstand konnte er die Durchgänge 3 und 4 gegen Rauh sicher gewinnen und den entscheidenden Punkt sichern. Ein knapper aber auch verdienter Sieg unserer Zweiten.

Punkte – NSV 2 – Jödicke 3,5; Lindner, Pauser und Möller je 1,5

3.Kreisliga: TTV Bleicherode 6 – NSV 3: 3:8

Im Spitzenspiel der 3.Kreisliga wollte unsere Dritte die Tabellenführung holen. Und das schaffte sie mit Bravour. Stefan und Arne bezwangen Groh/Kadoke sicher mit 3:0 und Horst und Gerald konnten sich gegen Bolte/Schickschneit nach 0:2 Satzrückstand noch knapp mit 3:2 durchsetzen. Es folgte knappe Erfolge von Stefan gegen Bolte (7,-11,-10,8,8) und Horst gegen Groh (9,-4,-8,8,6). Dann musste sich Gerald gegen Schickschneit geschlagen geben (-9,8,-9,-5), aber Arne erhöhte gegen Kadoke mit einem 3:1 wieder auf 5:1. Die zweite Runde verlief dann ausgeglichen. Horst unterliegt Bolte äußerst knapp 2:3 (10,6,-6,-12,-9), Stefan kann sich gegen Groh 3:1 durchsetzen und auch Arne bezwingt Schickschneit knapp mit 3:2. Gerald muss zum Ende dieser Runde Kadoke zum 3:1 gratulieren. Der NSV führt 7:3. Den Schlusspunkt setzt dann Horst mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Schickschneit. Damit steht der unerwartet hohe Sieg, allerding mit 4:1 Siegen in den 5-Satz-Matches, fest und das bedeutet die Herbstmeisterschaft. Glückwunsch an die Mannschaft.

Punkte – NSV 3 – Möller, Menz und Oellermann je 2,5; Winkler 0,5

Bezirksmeisterschaften Jugend

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Leinefelde konnten Karolin und Tanja Müller erneut überzeugen. In ihren Gruppen gewannen beide je zwei Spiele und mussten sich jeweils einmal geschlagen geben. Tanja verlor gegen Hildebrand aus Mühlhausen 1:3 und Karolin musste sich in ihrer Gruppe nur Schöneich von Lok Erfurt 2:3 geschlagen geben. Damit standen beide im Halbfinale. Hier kam es nun zu den Überkreuzvergleichen. Tanja war jetzt gegen Schöneich gefordert und verlor 0:3, Karolin musste dafür gegen Hildebrand bestehen, verlor aber auch mit 1:3. Damit stand für beide Schwestern ein sehr guter 3.Platz zu Buche. Herzlichen Glückwunsch.

Dritte und Nachwuchs überzeugen

Bezirksmeisterschaften AK 15

Bei den Bezirksmeisterschaften der AK 15 triumphierten erneut unsere Müller-Zwillinge. Den Auftakt bildete mal wieder das Duell der beiden Schwestern gegeneinander. Erneut konnte sich Tanja knapp mit 3:2 gegen Karolin durchsetzen. Anschließend gewannen beide ihre anderen Spiele sicher mit 3:0. Damit wurde Tanja ungeschlagene Bezirksmeisterin vor Karolin. Wieder ein schöner Erfolg der beiden Mädchen.

In der AK 11 der Jungen mussten Denis und Daniel auf Grund einer verhängten Quarantäne auf ihr Turnier verzichten.

1.Kreisliga: TTV 49 Wipperdorf 2 – NSV 1: 8:5

Unsere Erste erwischte zum Samstag einen gebrauchten Tag. Beide Doppel gingen verloren. bernd und Maik unterlagen Kohl/Tolle 1:3 und auch Christopher und Lorenz hatten überraschend gegen Block/Schönstedt mit 1:3 das Nachsehen. Und so ging es leider auch weiter. Bernd muss sich Kohl beugen, aber Christophers Niederlage gegen Block war nicht eingeplant. Lorenz kann dann gegen Tolle den ersten Sieg einfahren und Maik folgt ihm mit einem mühsamen 3:2 gegen Schönstedt. Zu Beginn der zweiten Runde ist dann Christopher doch aufgewacht und kann Kohl 3:0 besiegen. In der Folge kann auch Benrd nicht gegen Block gewinnen. Maik muss wieder über die volle Distanz gegen Tolle und sich am Ende 9:11 geschlagen geben. Lorenz kann mit seinem 3:0 gegen Schönstedt auf 4:6 verkürzen. Christopher schafft mit seinem 3:2 gegen Tolle den Anschluss, aber leider bedeuten die Niederlagen von Maik gegen Kohl und Lorenz gegen Block letztendlich den 5:8 Endstand.

Punkte – NSV 1 – Jauernig und Pauser je 2,0; Telemann 1,0; Lupprian 0

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 3 – NSV 2: 8:6

Die Zweite zeigte gegen Bleicherode 3 (eine verstärkte Vierte) eine bedeutend stärkere Leistung als am Freitag davor und es stand sogar ein Punktgewinn im Raum. Linus und Arne haben mit Wienrich/Leusenrink wenig Mühe und gewinnen glatt 3:0. Wolfgang und Frank kämpfen sich gegen Baumann/Weigelt in den 5.Satz, müssen hier aber den Gastgebern gratulieren. Auch die erste Einzelrunde verläuft ausgeglichen. Wolfgang unterliegt Baumann und Frank verliert gegen Leusenrink, aber Linus gegen Weigelt (3:2) und Arne gegen Wienrich (3:0) holen wichtige Siege. In der zweiten Runde sogar Vorteile für unsere Mannschaft. Linus schlägt Baumann 3:2, Wolfgang bezwingt endlich einmal Weigelt 3:1 und auch Arne kann gegen Leusenrink 3:1 gewinnen. Lediglich Frank muss sich Wienrich knapp mit 2:3 beugen. Mit einem 6:4 für unsere Zweite geht es in die letzte Runde. Hier ist überraschend plötzlich die Luft raus. Alle Spiele gehen verloren und die Überraschung bleibt aus.

Punkte NSV2 – Becker und Oellermann je 2,5; Jödicke 1,0; Lindner 0

3.Kreisliga: NSV 3 – TTV Hydro Nordhausen 8:0

Gegen die achte Mannschaft der Hydro hatte unsere Dritte nur wenig Gegenwehr zu brechen. Einzig Horst hatte im ersten Einzel etwas Mühe mit Holzberger bevor der 3:2 Erfolg feststand. Horst mit Sören im Doppel 1 und auch Klaus und Peter als Doppel 2 fuhren klare Siege ein. Danach wurde in den Einzeln die Partie dominiert und außer den knappen Erfolg von Horst kein Satz mehr abgegeben.

Punkte – NSV 3 – Möller und Weschke je 2,5; Moritz und Soldan je 1,5

Durchwachsener Spieltag

Jugend-Bezirksliga: NSV – SV Motor Tanbach-Dietharz: 9:9

Gegen Tanbach-Dietharz hatte sich unsere Jugendmannschaft insgeheim als Sieger gesehen. Leider konnte an diesem Tag keiner über sich hinauswachsen. Die gegnerische Nr. 1 und 2 war an diesem Samstag nicht zu schlagen. Dabei hatten Denis und auch Daniel nicht das nötige Glück auf ihrer Seite, um die 5-Satz-Spiele für sich zu entscheiden. So endeten die Doppel zu Beginn ausgeglichen. Karolin und Tanja haben mit Ehrle/Rathgeber beim 3:0 weinig Probleme. Denis und Daniel müssen sich mit dem gleichen Ergebnis Steinweg/Goioane geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde muss zunächst Tanja über ein 1:3 gegen Steinweg quittieren. Daniel führt gege Goioane 2:1, muss den Satzausgleich hinnehmen und verliert den finalen Satz knapp mit 9:11. Karolin mit 3:0 gegen Ehrle und Denis mit 3:0 gegen Rathgeber gleichen wieder aus. In der zweiten Runde ein ähnliches Bild. Tanja unterliegt Goioane 0:3 und Denis hat gegen Steinweg mit 2:3 das Nachsehen. Karolin und Daniel halten sich gegen Rathgeber bzw. Ehrle mit jeweils 3:0 schadlos. Auch in Runde drei legen die Gäste vor. Daniel und Karolin müssen Steinweg bzw. Goioane jeweils zum 3:0 gratulieren. Aber Denis und Tanja haben ihre Gegner im Griff und schaffen das 7:7. Leider setzt sich der Verlauf auch im 4.Durchgang fort. Steinweg und Goioane lassen sich auch von Karolin und Denis nicht überraschen, aber das gleiche schaffen auch Tanja und Daniel gegen Ehrle und Rathgeber, sodass am Ende die Punkte geteilt werden.

Punke – NSV – Müller,Karolin und Tanja je 2,5; Bilozerov,Denis und Daniel je 2,0

1.Kreisliga: TTV Bleicherode 4 – NSV 2: 8:2

Im Nachholespiel gegen die Vierte aus Bleicherode konnte unsere Zweite nicht mithalten. Zudem mussten Frank und Cay durch Lorenz und Arner ersetzt werden, aber beide zeigten gute Spiele. Zum Auftakt gingen beide Doppel verloren. Wolfgang und Arne unterlagen Weigelt/Mielke glatt in 3 Sätzen. Linus und Lorenz machten es gegen Wienrich /Leusenrink etwas besser, verloren aber auch 2:3. In der ersten Einzelrunde verlor Wolfgang gegen Weigelt 1:3. Linus konnte sich gegen Mielke 3:0 durchsetzen. Dann hatte Arne etwas Pech. Nach 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich in den Entscheidungssatz, wo aber dann etwas Cleverness fehlte. Lorenz unterlag Leusenrink 0:3. In dr zweiten Runde hatte Linus Pech, der gegen Weigelt die Durchgänge 4 und 5 jeweils 10:12 verlor. Wolfgang konnte gegn Mielke den zweiten Punkt für die Mannschaft holen. Nun war es Lorenz der gegen Wienrich im finale Durchgang unterlag. Arne musste zum Abschluss Leusenrink zum 3:1 gratulieren.

Punkte – NSV 2 – Becker und Jödicke je 1,0; Pauser und Oellermann beide 0

3.Kreisliga: NSV 3 – TTV Bleicherode 8: 8:1

Unsere Dritte machte es gegen Bleicherode 8 besser. Horst und Sören mussten sich im ersten Doppel ihren Gegnern Christian und Lutz Kallmeier erst im 5.Satz 9:11 geschlagen geben. Gerald und Peter konnten sich aber gegen Wichmann/Schönemann 3:0 durchsetzen. Danach war es eine recht einseitige Partie. Einzig Sören musste nach dem 3:0 Erfolg von Horst gegen Lutz Kallmeier in seinem Spiel gegen Christian Kallmeier über die volle Distanz gehen. Nach 0:2 Rückstand konnte er sich noch mit 3:2 gewinnen. Gerald mit 3:0 gegen Schönemann und Peter mit 3:1 gegen Wichmann bauten die Führung auf 5:1 aus. Horst gewann im Anschluss 3:0 ggen Kallmeier,Ch. und auch Sören hatte mit Kallmeier,L: beim 3:0 Erfolg keine Probleme. Den schlusspunkt setzte Gearld mit seinem 3:1 gegen Wichmann.

Punkte – NSV 3 – Winkler 2,5; Möller und Weschke je 2,0; Soldan 1,5

Sieg, Niederlage und Unentschieden

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV Bleicherode 4: 7:7

Unsere Erste konnte gegen Bleicherode 4 leider nur einen Punkt erkämpfen, obwohl es doch so vielversprechend anfing. Beide Doppel gingen wie 7 weitere Spiele über die volle Distanz. Maik und Frank gingen gegen Weigelt/Leusenrink 2:1 in Führung, mussten den Satzausgleich hinnehmen und hatten dann Pech beim 11:13 im 5.Satz. Ähnlich verlief das Doppel von Bernd und Lorenz gegen Wienrich/Michalzik. Auch hier musste nach 2:1 Führung der Entscheidungssatz her, aber diesmal hatte das heimische Doppel mit 11:9 knapp die Nase vorn. In der ersten Einzelrunde dann Vorteile für den Gastgeber. Christopher gewinnt 3:0 gegen Wienrich, Bernd siegt im 5.Satz 12:10 gegen Weigelt und Maik kann sich mit 11:9 im Entscheidungsatz gegen Leusenrink durchsetzen. Lediglich Frank unterliegt Michalzik 1:3. Christopher kann dann zum Auftakt der zweiten Runde durch ein 3:2 gegen Weigelt auf 5:2 erhöhen. Es folgt allerdings nun eine Durststrecke der Mannen um Bernd. Bernd 2:3 gegen Wienrich, Maik 1:3 gegen Michalzik und Frank 0:3 gegen Leusenrink bescheren dem Gast das 5:5. Als Maik gegen Weigelt mit 10:12 im 5.Satz verliert gehen die Gäste in Führung. Aber Christopher kann mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Michalzik ausgleichen. Bernd muss sich Leusenrink 1:3 geschlagen geben und so muss Frank den einen Punkt retten. Mit Nervenstärke und etwas Glück kann er Wienrich im 5.Satz 13:11 niederringen. Glück gehabt. Immerhin gehen von 9 Spielen über 5 Sätze 6 an den Gastgeber.

Punkte – NSV 1 -Jauernig 3,0; Lupprian 1,5; Telemann und Gräbner je 1,0; Pauser 0,5

1.Kreisliga: NSV 2 – TSG Salza: 3:8

Da hatte sich die Zweite ein knapperes Ergebnis erhofft. Leider verlief das Spiel gegen uns. Der Doppelpoker ging auf. Linus und Cay standen gegen Engel/Fritz auf verlorenem Posten holten aber zumindest einen Satz. Wolfgang und Frank sollten das Doppel 2 gewinnen. Im ersten Satz gerieten sie schnell gegen Finger/Appelfeller in Rückstand, konnten ein 6:10 aber noch zum 12:10 drehen. Auch im 2.Satz lagen sie 7:10 zurück. Diesmal ging der Satz aber mit 11:13 verloren. Dann waren sie eingespielt und gewannen 3:1. Die erste Einzelrunde ging komplett an die Gäste. Linus und Wolfgang verlieren gegen Fritz bzw. Engel klar mit 0:3 bzw. 1:3. Frank hat viel Pech und verliert mit 17:19 im 5.Satz gegen Finger. Cay ergeht es nicht besser, auch er muss sich Appelfeller 11:13 im Entscheidungsatz geschlagen geben. Das 0:3 von Linus gegen Engel bring den Gast 6:1 in Führung. Auch Wolfgang liegt gegen Fritz schnel mit 0:2 hinten, kann sich aber steigern und bezwingt seinen Gegner in 5 Sätzen. Frank muss dann gegen Appelfeller auch wieder über die volle Distanz gehen und wieder entscheidet der finale Satz gegen ihn. Cay kann noch etwas Egebniskosmetik betreiben mit seinem 3:0 gegen Finger. Das glatte 3:0 von Engel gegen Freank beendet die Partie.

Punkte – NSV 2 – Jödicke 1,5; Scholze 1;0; Lindner 0,5; Becker 0

3.Kreisliga: SV National Auleben – NSV 3: 2:8

Unsere Dritte hatte erneut arge Besetzungsprobleme konnte dann aber doch in voller Mannschaftsstärke nach Auleben aufbrechen. Die Doppel endeten pari. Horst und Sören setzten sich 3:0 gegen Hartung/Vahl durch. Gerald und David mussten sich Benkenstein/Hilpert 1:3 beugen. Sören brachte die Gäste dann mit seinem 3:0 gegen Hartung in Führung. Horst brauchte zwei Sätze gegen Vahl zum warmlaufen und einjustieren. Er gewann noch mit 3:2. David fehlte dann noch etwas Cleverness und er verlor 0:3 gegen Benkenstein. Gerald erhöhte mit seinem 3:0 gegen Hilpert auf 4:2. In der zweiten Einzelrunde war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Lediglich Horst gab den ersten Satz gegen Hartung ab, bevor er sich dann doch klar 3:1 durchsetzte. Sören 3:0 gegen Vahl, Gerald 3:0 gegen Benkenstein und auch David 3:0 gegen Hilpert gewannen ihre Spiele sicher. Damit stand der 8:2 Erfolg fest.

Punkte – NSV 3 – Möller und Weschke je 2,5; Winkler 2,0; Lauer 1,0

Pokale bei Nachwuchs KM und Podestplätze für Senioren

Kreismeisterschaften Nachwuchs

Bei den Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend am Sonntag waren wir mit 4 Aktiven am Start und die rockten die Konkurrenz. Denis Bilozerov spielte in der AK 11 und AK 13 (Schüler C und B), Daniel Bilozerov entschied sich für AK 13 und AK 15 (Schüler B und A), Karolin und Tanja spielten beide in der AK 15 und 18 (Schüler A und Jugend). Bei den Schülern C hatte Denis keine wirkliche Konkurrenz. Er gewann sicher gegen Leusenrink aus Bleicherode und wurde Kreismeister. In der AK 13 – Schüler B – setzte sich Denis ebenfalls souverän durch. Er gewann seine Spiele gegen Haupt und Leusenrink aus Bleicherode sowie Eichwald von Hydro jeweils 3:0 und musste sich gegen nBruder Daniel strecken um 3:2 zu gewinnen. Damit auch hier Platz 1. Auch Daniel gewann die anderen Spiele sicher mit 3:0 und wurde Vizekreismeister. Die Überraschung war aber der Spielverlauf bei den Jungen in der AK 15. Daniel wechselte in diese AK (zwei Klassen höher) um schöne Trainingsspiele zu haben. Am Ende verlor er kein Spiel und gab nur gegen den Favoriten Emil Gorny von der Hydro einen Satz ab. Kreismeister AK 15 – Super!! Zudem gewannen Denis und Daniel jeweils die Doppelkonkurrenzen am Vormittag (AK11 und AK15/Mädchen und Jungen gemischt) und am Nachmittag (AK13 und AK18). Bei den Mädchen konnten Karolin und Tanja Müller voll überzeugen. In der AK 15 gewanne beide gegen Winkler von der Hydro. Karolin setzte sich dann knapp mit 3:2 gegen Tanja durch und wurde Kreismeister. In der Jugendkonkurrenz gewannen wider beide jeweils gegen Winkler und Schönemann aus Bleicherode. Das spannendste und beste Spiel war dann das Duell der schwestern und diesmal setzte sich Tanja knapp mit 3:2 durch. Also auch hier der Kreismeister vom NSV. Im Doppel holten die beiden den 2.Platz am Vormittag in der gemischten Konkurrenz (AK 11 und 15) und wurden Kreismeister in der AK 18 (Mädchen und Jungen gemischt). Mit 7 Kreismeistertiteln und einem 2.Platz stellten wir das erfolgreichste Team.

Unsere erfolgreichen Aktiven

Unsere erfolgreichen Aktiven

Senioren – Kreismeisterschaften

Bei den Senioren-Kreismeisterschaften waren wir mit 6 Spielern vertreten. In der AK 55 Cay, AK 60 Wolfgang, AK 70 Bernd und AK 75 Manfred, Gerald und Peter. Für Wolfgang lief es nicht rund. Eine unnötige Niederlage gegen Ernst, Niederlagen gegen Emmelmann und Becker bei einem Erfolg gegen König brachten nur Platz 4. Cay machte es besser. Er verlor in seiner AK nur gegen Fehling und wurde Vizekreismeister. In der AK 70 konnte Bernd den 3.Platz erreichen. In der AK 75 setzte sich Mussoi souverän durch. Hier gab es durch Manfred einen 2.Platz und Gerald wurde Dritter. Für Peter blieb hier auch nur Platz 4.

Erfolg für die Erste und den Nachwuchs

1.Kreisliga: NSV 1 – SG BG Görsbach 2: 8:5

Unsere Erste musste krankheitsbedingt auf Maik verzichten, für ihn spielte Arne in seinem ersten Einsatz für den NSV. Außerdem wurde Lorenz im Doppel eingesetzt.Die Gäste mussten Bräuer durch Jakobs ersetzen. Die Eingangsdoppel brachten dann gleich eine 2:0 Führung. Bernd und Frank siegten 3:0 gegen Junker/Jakobs und Lorenz und Arne konnten gegen Kühn/Romanchuk mit 3:1 gewinnen. Es folgte eine ausgeglichene erste Einzelrunde. Christopher und Frank setzen sich jeweils klar mit 3:0 gegen Junker bzw. Jakobs durch. Bernd unterliegt Kühn 0:3 und Arne hat Pech gegen Romanchuk mit einem 10:12 im 5.Satz. Ein ähnliches Bild in Runde zwei. Christopher unterliegt Kühn 0:3, Bernd setzt sich gegen Junker im 5.Satz durch, Frank muss Romanchuk zum 3:0 gratulieren und Arne holt seinen ersten Einzelsieg mit 3:0 gegen Jakobs. Damit steht es 6:4 für den NSV. Frank muss dann zwar ein 1:3 gegen Kühn hinnehmen, aber Christopher mit 3:2 gegen Romanchuk und Bernd mit 3:0 gegen Jakobs holen die fehlenden Spiele und sichern ihrer Mannschaft damit zwei Punkte. Ein schöner Erfolg, der auch der besseren Ersatzgestellung zu verdanken ist.

Punkte – NSV 1 – Lupprian 2,5; Jauernig 2,0; Gräbner und Oellermann je 1,5; Pauser 0,5

Jugend-Bezirksliga: NSV – ESV Lok Erfurt: 10:2

Gegen die Lok-Mannschaft aus Erfurt konnte sich unsere Mannschaft souverän durchsetzen. Bereits beide Eingangsdoppel wurden klar gewonnen. Denis und Daniel besiegten Schöneich/Raab 3:0 und auch Karolin und Tanja hatten mit Reuter/Werner beim 3:0 keine Mühe. Die erste Einzelrunde war dann auch eine klare Angelegenheit für unsere Akteure. Lediglich Tanja musste gegen Erfurts Nr.1 Schöneich über die volle Distanz gehen. Daniel gegen Reuter, Karolin gegen Raab und Denis gegen Werner siegten jeweils 3:0. In der zweiten Runde wurde es etwas enger. Tanja ist gegen Reuter 3:1 erfolgreich, Daniel muss sich Raab 2:3 geschlagen geben. Denis muss gegen Schöneich zwar auch über 5 Sätze gehen, hat aber das bessere Ende für sich. Karolin gewinnt klar gegen Werner mit 3:0. Damit steht es 9:1 für den Gastgeber. Daniel muss sich dann Schöneich 0:3 beugen, aber Karolin macht mit ihrem 3:2 gegen Reuter den Gesamterfolg perfekt. Super Spiel unserer Mannschaft.

Punkte – NSV – Müller,K. 3,5; Bilozerov,Denis und Müller,T. je 2,5; Bilozerov, Daniel 1,5

Keine Punkte

1.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 3 – NSV 1: 8:3

Die Trauben hingen in Klettenberg erwartungsgemäß sehr hoch. Die Gastgeber konnten auch 4 von 5 Matches über die volle Distanz für sich entscheiden. In den Doppeln trennte man sich unentschieden. Bernd und Maik verloren 2:3 gegen Gräbner/Becker. Christopher und Lorenz konnten sich knapp mit 3:2 gegen Burgdorff/Teichmann durchsetzen. In der ersten Einzelrunde hatte Bernd nicht das nötige Glück und verlor 10:12 im Entscheidungssatz gegen Gräbner. Christopher verlor 0:3 gegen Becker und auch Lorenz musste sich Teichmann 0:3 geschlagen geben. Einzig Maik konnte über Burgdorff triumphieren (3:0). Analog verlief auch die zweite Runde. Christopher unterliegt im 5.Satz 9:11 gegen Gräbner, Bernd und Maik unterliegen Becker bzw. Teichmann und nur Lorenz kann gegen Burgdorff punkten. Damit steht es 7:3 für Klettenberg. Den Klettenberger Siegpunkt kann dann Christopher bei seinem 2:3 gegen Teichmann nicht verhindern.

Punkte – NSV 1 – Pauser 1,5; Telemann 1,0; Jauernig 0,5; Lupprian 0

1.Kreisliga: SG BG Görsbach 2 – NSV 2: 8:4

Unsere Zweite war gegen Görsbach doch deutlich unterlegen. Cay und Linus konnten sich im 1.Doppel gegen Bräuer/Junker durchsetzten, Wolfgang und Frank unterlagen aber Kühn/Romanchuk klar. Die erste Einzelrunde verlief dann noch ausgeglichen. Während Wolfgang gegen Kühn klar mit 1:3 unterlag, konnte Linus sich knapp 3:2 gegen Bräuer behaupten. Cay holte ein glattes 3:0 gegen Junker, aber Frank musste Romanchuk zum 3:1 gratulieren. Die zweite Runde ging dann komplett an die Gastgeber. Linus gegen Kühn, Wolfgang gegen Bräuer, Frank gegen Junker und Cay gegen Romanchuk waren ohne Zugriff auf das Spiel. Linus konnte mit einem 3:0 gegen Junker noch einmal auf 4:7 verkürzen, aber das 0:3 von Frank gegen Kühn beendete die Partie.

Punkte – NSV 2 – Becker 2,5; Scholze 1,5; Jödicke und Lindner beide 0

3.Kreisliga: TTV 90 Klettenberg 5 – NSV 3: 8:4

Mit dem “letzten” Aufgebot fuhr unsere Dritte nach Klettenberg. David und Matthias bestritten dabei ihre Punktspielpremiere. Die Doppel endeten pari. Axel und David unterlagen in knappen Sätzen 0:3 gegen Fricke/Fliegel. Gerald und Matthias konnten sich gegen Schuchert/Lübeck 3:0 durchsetzen. Vorteile in der ersten Einzelrunde dann für die Gastgeber. Nur Axel kann gegen Fliegel punkten. Gerald unterliegt Fricke, Matthias hat gegen Schuchert das Nachsehen und David fehlt natürlich etwas Erfahrung bei der knappen 2:3 Niederlage gegen Lübeck. In der zweiten Runde etwas mehr Ausgeglichenheit. Axel bezwingt Fricke und auch Matthias kann sich in 5 Sätzen gegen Lübeck durchsetzen. Gerald verliert gegen Fliegel und auch David muss sich Schuchert beugen. Der etwas überraschenden Niederlage von Axel gegen Schuchert folgt dann ein 0:3 von David gegen Fricke und das 4:8 steht fest. Matthias hat eine tolle Premiere gefeiert und auch David hat nicht enttäuscht.

Punkte – NSV 3 – Penzler 2,0; Bortfeldt 1,5, Winkler 0,5; Lauer 0

Erfolge für die Erste und Dritte

1.Kreisliga: NSV 1 – VfB Werther-TT: 8:1

Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Werther hatte unsere Erste auch ohne ihre Nr.1 wenig Mühe. Beide Doppel konnten ohne Probleme 3:0 gewonnen werden. Bernd und Wolfgang hatten es mit Rau/Popp zu tun, Maik und Frank duellierten sich mit Gelbke/Birkhofer. Die erste Einzelrunde ging dann auch komplett an die Gastgeber. Einzig Maik musste gegen Gelbke über die volle Distanz gehen und war am Ende mit einem 12:10 der glückliche Sieger. Bernd 3:0 gegen See, Frank 3:0 gegen Popp und Wolfgang 3:0 gegen Birkhofer hatten keine Probleme. In der zweiten Runde kämpfte sich Bernd nach 0:2 Satzrückstand in den Entscheidungssatz und konnte auch hier nach 6:10 verkürzen, unterlag dann aber doch 9:11. Maik mit einem 3:0 über See und Frank mit 3:1 gegen Birkhofer beendeten die etwas einseitige Partie.

Punkte – NSV 1 – Telemann und Gräbner je 2,5; Lupprian und Jödicke je 1,5

3.Kreisliga: TTV Bleicherode 7 – NSV 3: 0:8

Die Mannschaftsaufstellung war diesmal schon etwas problematisch. Trotz einer Unmenge gemeldeter Spieler mussten Tanja und Karolin am Vorabend ihres Geburtstages aushelfen. Das taten sie weider mit Bravour. Sören und Peter gewannen ihr Doppel mit 3:0 gegen Bögershausen/Kallmeyer genauso sicher wie Karolin und Tanja gegen Bohne/Gries (3:0). Die erste Einzelrunde ging dann ebenfalls komplett an unsere Dritte. Karolin 3:0 gegen Bohne, Sören 3:0 gegen Gries, Tanja 3:0 gegen Bögershausen und Peter 3:1 gegen Kallmeyer. Damit stand es 6:0. Sören gegen Bohne (3:0) und Karolin gegen Gries (3:0) ließen nichts mehr anbrennen. Ein überzeugender 8:0 Erfolg.

Punkte – NSV 3 – Weschke und Müller,K. je 2,5; Müller,T und Soldan je 1,5