Es geht wieder los!

Am Dienstag, 18.07.2017 beginnt wieder unser Training.
Da Kindertraining in den Ferien nur nach vorheriger Absprache stattfindet, ist die Halle Dienstags erst ab 17.30 Uhr und Donnerstags ab 18.00 Uhr geöffnet. Bitte beachten!!

Hallennutzung in den Ferien

In der Zeit vom 26.06.2017 bis 16.07.2017 ist die Sporthalle geschlossen.
Trainingsbeginn ist dann wieder am 18.07.2017 mit den Zeiten des Erwachsenentrainings.
Kindertraining findet in den Ferien nur nach Abstimmung mit Tim Hebestreit, Cay Scholze oder Wolfgang Jödicke statt.
Ich wünsche allen Sportlern einen schönen Sommer und erholsame Ferien.

Unglücklich verloren

1.Kreisliga: NSV 1 – TTV 49 Wipperdorf 1: 8:10

Bedingt durch den Ferienbeginn und das gleichzeitige agieren von vier Mannschaften konnte die Erste Dirk Hankel “nur” durch Peter Soldan aus der Fünften ersetzen. In die Doppel startete die Erste dann unglücklich. Jakob Schellbach/Tim Hebestreit verloren nach 2:1 Satzführung im 5.Satz mit 9:11 gegen Kallmeyer/Kandora. Bernd Lupprian/Peter Soldan hatten gegen Kohl/Grischull mit 0:3 das Nachsehen. In der ersten Einzelrunde mussten zunächst Bernd gegen Kohl und Peter gegen Kallmeyer über Niederlagen quittieren. Jakob mit 3:0 gegen Grischull und Tim mit einem knappen 3:2 gegen Kandora hielten die Erste im Rennen. Der Ausgleich zum 5:5 gelingt in der zweiten Runde. Peter muss sich zwar Grischull 0:3 beugen, aber klare 3:0 Siege von Bernd gegen Kallmeyer und Jakob gegen Kandora, sowie ein starkes 3:2 von Tim gegen Kohl folgen. In der dritten Runde kann Tim sein Spiel gegen Grischull leider nicht durchsetzen (0:3) und auch Peter verliert gegen Kohl 0:3. Nach den Siegen von Jakob gegen Kallmeyer und Bernd gegen Kandora steht es somit 7:7. Dann unterliegt Jakob Kohl, aber Tim gleich mit seinem 3:1 gegen Kallmeyer wieder aus. Leider unterliegen dann Bernd gegen Grischull und Peter gegen Kandora, sodass Wipperdorf knapp gewinnt.

Punkte – NSV 1 – Schellbach und Hebestreit je 3,0; Lupprian 2,0; Soldan 0

Vierte gewinnt deutlich in Wipperdorf

2.Kreisliga: TTV 49 Wipperdorf 3 – NSV 4: 2:10

Mit einer konzentrierten Leistung konnte unsere Vierte einen klaren Erfolg in Wipperdorf einfahren. Günter Schacht/Manfred Waschkau mit 3:0 gegen Schönstedt/Senftleben und Frank Gräbner/Stefan Menz mit 3:0 gegen Binder/Böhm stellten gleich die Weichen auf Sieg. In der ersten Einzelrunde musste sich dann nur Stefan gegen Schönstedt mit 2:3 geschlagen geben. Frank, Günter und Manfred gewannen ihre Spiele klar. Auch in der zweiten Runde musste Stefan seinem gegenüber Binder gratulieren. Drei weitere Erfolge von Frank, Günter und Manfred für den NSV erhöhten die Führung auf 8:2. Frank mit 3:0 gegen Böhm und Günter mit 3:1 gegen Binder holten die fehlenden Punkte zum klaren Gesamterfolg.

Punkte – NSV 4 – Gräbner 3,5; Schacht 3,5; Waschkau 2,5 und Menz 0,5

Unentschieden für die Dritte

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV Hydro Nordhausen 4: 9:9

In das letzte Spiel startete unsere Dritte unglücklich. Beide Doppel gingen verloren. Maik Telemann/Klaus Moritz unterlagen Krieß/Lohmann 1:3 (7,-8,-9,-10). Lutz Schulaks/Johann Georg Menz verloren knapp mit 2:3 gegen Baumgärtel/Langer (11:13 im 5.Satz). In der ersten Einzelrunde musste zunächst Klaus ein knappes 2:3 gegen Krieß hinnehmen (auch hier 11:13 im 5.Satz). 3:0 Siege von Johann Georg gegen Lohmann, Maik gegen Baumgärtel und Lutz gegen Langer brachten den 3:3 Zwischenstand. Die folgenden Runden endeten nun alle ausgeglichen. Dabei standen den Erfolgen von Maik gegen Langer, Lohmann und Krieß, Klaus gegen Lohmann und Langer und Johann Georg gegen Langer im letzten Spiel, Niederlagen von Klaus gegen Baumgärtel, Lutz gegen Krieß, Baumgärtel und Lohmann und Johann Georg gegen Baumgärtel und Krieß gegen über. Fünf Spiele gingen insgesamt über die volle Distanz, dabei konnte alle von den Hydro-Akteuren gewonnen werden. Kein Glück also für die NSV’ler.

Punkte – NSV 3 – Telemann 4,0; Menz und Moritz je 2,0; Schulaks 1,0

Keine Chance für die Zweite

1.Kreisliga: TTV Hydro Nordhausen 3 – NSV 2: 10:0

Im letzten Saisonspiel gab es für unsere Zweite absolut nichts zu holen. Zwar mussten mit Torsten Praetorius und Boris Förster zwei Spieler aus der Fünften aushelfen, aber auch bei den zwei Stammkräften Wolfgang Jödicke und Daniel Albrandt lief absolut nichts zusammen. So konnten Torsten und Boris im Doppel gegen Picking/Milde den einzigen Satzgewinn verbuchen. Alle anderen Spiele endeten mit einem glatten 3:0 für den Gastgeber Hydro. Enttäuschend.

Fünfte holt einen Punkt in Görsbach

3.Kreisliga: SG BG Görsbach 5 – NSV 5: 9:9

Im letzten Spiel kam für Caroline Penzler Boris Förster zum Einsatz und er machte seine Sache richtig gut. In den Doppeln verloren Peter Soldan/Charlotte Penzler mit 1:3 gegen Jakobs/Hattenhauer und Axel Penzler/Boris Förster waren 3:0 gegen Hartung/Kupfer erfolgreich. Es folgten in der ersten Runde drei Siege für den NSV. Axel ist mit 3:0 gegen Hartung erfolgreich, Peter bezwingt Kupfer knapp mit 3:2 und auch Boris schafft überraschender Weise ein 3:2 gegen Hattenhauer. Lediglich Charlotte muss Jakobs zum 3:0 gratulieren. In Runde zwei kann unsere Mannschaft den Vorsprung halten. Peter gewinnt 3:0 gegen Hartung und Axel hat Hattenhauer beim 3:1 im Griff. Chalotte muss sich Kupfer 1:3 beugen. Boris macht erneut ein gutes Spiel und verliert unglücklich mit 2:3 (9:11 im 5.Satz) gegen Jakobs. Es folgen Erfolge von Axel gegen Kupfer (3:0) und Peter gegen Jakobs (3:2). Charlotte muss Hattenhauer gratulieren (0:3), Boris verliert erneut knapp mit 2:3 gegen Hartung. Damit steht es 8:6 für die Gäste. Leider verliert nun Axel knapp mit 2:3 gegen Jakobs. Nach dem Erfolg von Peter gegen Hattenhauer und den Niederlagen von Charlotte gegen Hartung und Boris gegen Kupfer kommt der Gastgeber doch noch zum Unentschieden.

Punkte – NSV 5 – Soldan 4,0; A.Penzler 3,5; Förster 1,5; Ch.Penzler 0

Wipperdorf bezwungen

2.Kreisliga: NSV 3 – TTV 49 Wipperdorf 3: 10:4

Unsere Dritte begann konzentriert. Maik Telemann/Klaus Moritz gewinnen 3:0 gegen Hilpert/Grischull und auch Lutz Schulaks/Johann Georg Menz sind 3:0 gegen Block/Schönstedt erfolgreich. In der ersten Einzelrunde muss Johann Georg kämpfen, bevor sein 3:2 gegen Hilpert fest steht. Klaus mit 3:0 gegen Block, Maik mit 3:0 gegen Schönstedt und Lutz mit 3:1 gegen Grischull erringen sichere Siege. Die zweite Runde dann ausgeglichen. Johann Georg muss Schönstedt zum knappen 3:2 gratulieren (10:12 im Fünften) und auch Lutz muss in ein 2:3 gegen Block einwilligen. Klaus mit 3:1 gegen Hilpert und Maik mit 3:0 gegen Grischull bringen den Gastgeber 8:2 in Führung. In der dritten Runde muss sich Johann Georg der Noppe von Block geschlagen geben und auch Lutz verliert gegen Schönstedt. Maik gegen Hilpert und Klaus gegen Grischull holen die Punkte 9 und 10.

Punkte – NSV 3 – Telemann und Moritz je 3,5; Schulaks und Menz beide 1,5

Klarer Erfolg

2.Kreisliga: NSV 4 – TTV 90 Klettenberg 4: 10:3

Gegen die Klettenberger Gäste präsentierte sich unsere Vierte von Beginn an konzentriert. Beide Doppel wurden klar gewonnen. Günter Schacht/Manfred Waschkau setzten sich 3:1 gegen Fricke/Wernicke durch und Frank Gräbner/Stefan Menz waren gegen Keller/Fliegel 3:1 erfolgreich. Mit einer makellosen ersten Einzelrunde setzte man sich gleich ordentlich ab. Lediglich Günter musste mächtig kämpfen, bevor sein 3:2 Erfolg über Fliegel fest stand. Manfred mit 3:1 gegen Fricke, Stefan 3:0 gegen Keller und Frank 3:0 gegen Wernicke hatten wenig Mühe. Nach dem siebenten Punkt durch Manfred gegen Keller (3:1) musste sich Stefan Wernicke knapp mit 2:3 geschlagen geben. Auch Günter musste in einem engen Match Fricke den Punkt überlassen (7,-9,-10,-10). Frank besorgte mit seinem 3:0 gegen Fliegel den 8:2 Zwischenstand. Nach der 1:3 Niederlage von Stefan gegen Fricke konnten Frank mit 3:2 gegen Keller und Günter mit ebenfalls 3:2 gegen Wernicke die fehlenden Punkte holen.

Punkte – NSV 4 – Gräbner 3,5; Schacht und Waschkau je 2,5; Menz 1,5

Auch die Fünfte gewinnt

3.Kreisliga: NSV 5 – TTV Klettenberg 5: 10:3

Mit zwei Doppelerfolgen startete unsere Fünfte in das Match. Peter Soldan/Caroline Penzler gewinnen 3:0 gegen Schmelzer/Schmeltzer und Axel und Charlotte Penzler bezwingen Kopp/Schuricht 3:1. Caroline muss sich zum Auftakt der Einzelspiele dem Routinier Kopp 0:3 beugen. Charlotte gewinnt 3:2 gegen Schmelzer und Peter und Axel gewinnen jeweils 3:0 gegen Schmeltzer bzw. Schuricht. Auch in der zweiten Runde fehlt Caroline etwas Glück. Sie verliert gegen Schmelzer. Charlotte 3:0 gegen Schuricht, Peter 3:1 gegen Kopp und Axel 3:0 gegen Schmeltzer holen die Punkte. In der dritten Runde zieht auch Charlotte gegen Kopp den Kürzeren. 3:0 Erfolge von Peter gegen Schuricht und Axel gegen Schmelzer stellen den klaren 10:3 Erfolg sicher.

Punkte – NSV 5 – A.Penzler und Soldan je 3,5; Ch.Penzler 2,5; C. Penzler 0,5